Kann der Chef verlangen wenn man Krank ist zur Arbeit gehen

5 Antworten

Bei dieser Diagnose solltest Du wegen der Ansteckungsgefahr zu Hause bleiben. Zudem entfällt Dein Versicherungsschutz, falls Du einen Arbeitsunfall oder Wegeunfall haben solltest. Wenn er diesen Schutz übernimmt und Dir die schriftliche Bestätigung nach Hause bringt, kannst Du den Rest der Mannschaft anstecken.

Das ist schlimme ist das ich im Dezember eine Darmgrippe hat war das auch schon 8 tage daheim

@liesiscb

Es ist durchaus möglich, dass man kurz hintereinander erkrankt. Mach' dir deswegen keine Sorgen.

Wenn dein Chef trotzdem mit Kündigung droht, hat er keine rechtliche Handhabe. Er muss einfach lernen, dass andere Menschen keine so robuste Gesundheit haben wie er bzw. ihre Krankheits- oder Warnsymptome eben ernstnehmen und nicht ignorieren.

Bestimmt nicht. sollte im Betrieb eine Epedemie ausbrechen ist der Chef dran. Wenn man krankgeschrieben zur Arbeit geht und passiert was, dann geht auch der Ärger los.

Nein, ist sogar sehr gefährlich, Du könntest Leute anstecken.

Wenn Du krank geschrieben bist, kann er Dir gar nichts...Du könntest ja auch ein Bein gebrochen haben..da würde ihm der Engpass auch nicht´s nützen.

Grundsätzlich sollte niemand bei vom Arzt festgestellter Arbeitsunfähigkeit arbeiten,da der Arbeitnehmer dadurch den Heilungsprozess verzögert.Bei einer ansteckenden Erkrankung gilt das natürlich ganz besonders.

Der Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht für den Arbeitnehmer,muss ihn also von der Arbeit abhalten,solange objektiv eine Arbeitsunfähigkeit feststeht.LG Hamm(Az.17 Sa 605/88

Was möchtest Du wissen?