Kann das Sorgerecht auf Bekannte übertragen werden..?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, ich bin auch 15 :) Hab viele solche Probleme hinter mir. Die Lösung ist aber eigentlich ganz simpel. Du musst gar nicht das Sorgerecht übertragen. Wenn deine Mutter damit einverstanden ist, darfst du mit 16 ausziehen.. Wohin ist dir dann eigentlich überlassen. Dafür brauch die Bekannte dann nicht das Sorgerecht ;) Es sei denn, ihr wollt das geldtechnisch so machen. Aber theoretisch kann deine Mutter auch einfach so zahlen, das muss man nicht so groß machen. Reicht ja, wenn sie das Geld überweist, was sie für dich bekommt oder eben für dich geben muss, wenn du bei der Bekannten wohnst. Und dann gibt es auch Sonderregelungen mit Dokumenten, die muss dann nicht unbedingt deine Mutter unterschreiben. Und wenn doch, dann musst du halt zu ihr fahren.

Hoffe, ich konnte dir helfen ;) Liebe Grüße :p

Danke sehr. :)

Unter den Umständen hier ist es weder nötig noch möglich, das Sorgerecht zu übertragen.

Sorgerecht heißt nicht, wer Dir mittags ein Essen hinstellt.

Sondern, wer für Dich die Entscheidungen trifft. Das kann Deine Mutter bleiben, auch wenn Du - mit ihrem Einverständnis - in einem anderen Ort wohnst.

Dankeschön.

wichtig ist das alles , für den Fall Du brauchst eine OP auch geregelt ist...zur Orientierung schaut bitte dort ..........

..http://www.verfuegungszentrale.org/cms/upload/pdf/Formulare/DVZ_Sorgerechts_I_M_nichtdruckbar.pdf

Wegen § 1777 Abs. 3 BGB muss eine Sorgerechtsverfügung umfassend handschriftlich verfasst werden. Wir haben nachfolgende Formulierungsvorschläge für Sie verfasst. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und verfassen Sie - unter Zuhilfenahme unserer Formulierungsvorschläge - Ihre Verfügung auf den vorgesehenen Seiten und legen Sie diese handschriftlich nieder. Mit der Sorgerechtsverfügung können Sie entscheiden, bzw. entscheidend beeinflussen, wer im Ernstfall das Sorgerecht für Ihre Kinder erhält. So können Sie sich absichern alles getan zu haben, dass Ihre Kinder im Ernstfall die bestmögliche Erziehung durch eine Vertrauensperson erhalten und das Vermögen Ihrer Kinder, so z. B. auch das, was Ihre Kinder durch Sie erben, sorgsam verwaltet wird.

Keine Ahnung, hier in Deutschland wird zwar das Sorgerecht nicht übertragen aber die Mutter kann problemlos bestimmen, bei wem sich das Kind aufhält.

Wie das in der Türkei ist, weiß ich nicht. Das dortige Recht ist ausschlaggebend.

Was möchtest Du wissen?