Kampfsport Verein - Kosten?

4 Antworten

Bei uns im Verein liegen die Kosten bei monatlich CHF 60.00, also ungefähr bei EUR 50.00. Dafür muss der Verein Miete in einem Industrie- und Gewerbehaus zahlen. Da für Aikido doch einiges an Mattenfläche benötigt wird, ist das der weitaus grösste Posten. Die Matten werden periodisch ersetzt, da sie aufgrund der UV-Lichteinstrahlung über längere Zeit leiden und bröselig werden. Kommt Wasser und Strom hinzu. Das ist glücklicherweise relativ wenig.
Aber wer sich in einen Verein begibt sollte wissen, dass Vereine nur durch Eigenleistung ihrer Mitglieder sich weiter entwickeln können: Werbung, gelegentliche öffentliche Vorführungen oder auch mal ein Marktstand sind notwendige Werbemittel. Wenn man sich für eine Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt auch persönlich einsetzt, sind ideele Werte auch eine Leistung, die man zurück kriegt.

Auch in der privaten Schule, in der ich damals trainierte, gab es Vorführungen der Mitglieder auf dem Stadtfest, wir wurden zum Prospekte verteilen angehalten und halfen sogar bei dem Ausbau der Kampfkunstschule (Wände einreißen, Malerarbeiten, Abkleben...mit.

Also: Eigenleistung gab es in der privaten Schule auch...+ das man als Übungsleiter kostenlos Training gab und selbst noch Beiträge zahlte.

In Vereinen gibt es meist eine Übungsleiterpauschale ausbezahlt.

@Shiranam

ja, so isses. In Vereinen arbeiten meist alle umsonst und Übungsleiter kriegen eine ideele Entschädigung. Wenn aber in privaten Schulen Eigenleistung erbracht wird, sollte m.M.n. eine monetäre Entschädigung damit verbunden sein. So sollte es nicht sein, dass ein Schulleiter, der als Kleinunternehmer eine private Kampfsportschule betreibt, damit Knete verdient und die Mitglieder entrichten Schulungsgebühren, aber arbeiten für nix. Scheint aber ein weit verbreitetes Muster zu sein.

@tenno5034

Ja, leider.

Aber damals habe ich mich der Schule (Schulleiter und Mitglieder) ebenso verbunden gefühlt, wie einem Verein. Erst sehr spät habe ich mich beschwert, dass ich trotz fehlenden Trainings (weil ich in der Zeit ja unterrichtete) überhaupt Beiträge zahlen musste. Das ist einige Jahre so gelaufen. Nach meiner Beschwerde musste ich nichts mehr zahlen.

Bin aber froh, dass ich da weg bin. Es war daneben...

Ich zahle 50,- Vereinsgebühr und kann dafür fünf bzw. sechs Tage pro Woche (sofern man zum Waffentraining zugelassen ist) trainieren. Das ist für mich völlig akzeptabel.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit etwa 25 Jahren Training des Aikido

Ja ist durchaus realistisch.

Im Verein zahl man so 20 - 40 €

Training ist dann in einer Turnhalle - meist nur zwei mal die Woche.

Eine Kampfsport / Kunst Schule liegt bei 50 - 100 €

Training in einem Dojo - meist 5 mal die Woche.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

stimmt so

Was möchtest Du wissen?