Käuferschutzfall Ebay?

5 Antworten

Ich hätte ihm an deiner Stelle eine Frist gesetzt, bis zu dem er dir eine Rücksendeadresse geben soll oder du entsorgst den Artikel. Da du dass nicht getan hast, wirds jetzt möglicherweise unschön.

Du könntest ihm jetzt noch schreiben dass er vor dem zurücksenden doch bitte die Lagerkosten begleichen soll bevor du schickst ( und hoffen dass er sich dann weigert). Einfach mal durchschnittliche Lagerkosten für so einen Artikel ergoogeln. Und da am besten dann die Frist mit rein.

Da ich den Artikel wegen ihres Versäumnes aufbewahren müsste, stelle ich ihnen hiermit x€ für den Zeitraum vom x bis y für die Lagerung in Rechnung. Vor Begleichung der Lagerkosten werde ich den Artikel nicht an sie zurück schicken. Sollten sie dies bis zum x nicht bezahlt haben, so sehe ich dass als endgültige Verweigerung ihrerseits und als Erlaubnis den Artikel zu entsorgen.

Jetzt kam gestern, nach 3 Monaten , eine Nachricht vom Käuferschutz. Ich solle bitte den artikel zurückschicken. Verkäufer hat sich gemeldet, bitte zurückschicken.

Dann schickst du den zurück.

Wieder bei ebay angerufen, fall geschildert, darauf wollte mir dann niemand mehr eine antwort geben, weil sich alle unsicher waren.

Worauf denn genau eine Antwort?

Den artikel habe ich natürlich nicht mehr.

Bitte was?

Bin ich jetzt verpflichtet, nach 3 Monaten und abgeschlossenem fall, mit aussage des Mitarbeiters, da etwas zurückzuschicken?

Selbstverständlich. Der Mitarbeiter bei eBay hat mit eurem Vertragsverhältnis nichts zutun.

Ne, ganz sicher nicht - geschlossen heißt geschlossen. Ebay muss sich schon daran halten, was sie zusichern. Sie hätten Dir ja auch sagen können, dass Du den Artikel für einen bestimmten Zeitraum noch aufbewahren musst - haben sie aber nicht.

Ebay ist der Betreiber und wenn die Murks machen, müssen sie auch dafür gerade stehen und nicht Du. Den Artikel hast D ja auch gar nicht mehr und kannst ihn ja sowieso nicht zurückschicken

Sorry, das ist Käse. In Deutschland gilt nicht daß ebay-Recht, sondern das BGB. Demnach ist er zu einer Rückgabe verpflichtet. Er darf den Gegenstand nicht einfach entsorgen, sondern muß ihn eine angemessene Zeit aufbewahren. Entsorgung schon nach 3 Monaten ist nicht angemessen...

Umgekehrt hat er aber das Recht, Lagerkosten zu verlangen.

Wann siehst du endlich ein, dass du von Rechtsfragen keine Ahnung hast?

Natürlich hat der Verkäufer einen Anspruch auf Rückabwicklung hier also Rücksendung. Was ebay dazu meint ist dafür nicht relevant. Könntest du die Aussage des ebay-Mitarbeiters belegen, könntest du unter Umständen einen Schadensersatzanspruch gegenüber ebay geltend machen.

Den artikel habe ich natürlich nicht mehr.

… und aus welchem Grund?

Pakete sind ausschließlich an die hinterlegte Adresse bei PP zu versenden.

wurde an abweichende Adresse verschickt - kein Käuferschutz

Und was hat das mit der Frage zu tun?

@Orothred23

lesen und verstehen -

wo ist dein Kommentar zu lesen??

Nach weiteren 2 Tagen klingelt es an der tür, dhl. Da kam das paket mit dem Hinweis nicht zustellbar da auf angegebener adresse der Verkäufer nicht wohnt.

ohne gültige Adresse kann nicht zurückgeschickt werden

@peterobm

Ja, und weiter? Wo beantwortest du jetzt die eigentliche Frage? Der FS fragt, ob er verpflichtet ist, die Ware zurück zu schicken, und ja, das ist er....Der Verkäufer hat sich bei ebay gemeldet und möchte seine Ware zurück, insofern wird der Verkäufer auch eine entsprechende Adresse zur Verfügung stellen können....

@Orothred23
und ja, das ist er....

und wie soll das funktionieren, wenn er die Ware nicht mehr hat! das war eine Nachfrage -

Paket wurde an abweichende Adresse verschickt - kein Käuferschutz d.h. er bekommt sein Geld nicht wieder

@peterobm

Was willst du dauernd mit der abweichenden Adresse? ER ist der KÄUFER, und ihm wurde das Paket KORREKT zugeschickt. Natürlich hat er Käuferschutz und jetzt hat er das Problem, dass er den Artikel nicht mehr hat, obwohl der VERKÄUFER eine Rücksendung fordert....

@peterobm

Hm, ich hab jetzt oft genug versucht, es dir zu erklären, du bleibst auf irgend einer angeblichen abweichenden Lieferadresse stehen, die es in diesem Fall nicht gab...ich gebs auf....

@Orothred23

ich auch xD

steht zu lesen in der Frage:

Da kam das paket mit dem Hinweis nicht zustellbar da auf angegebener adresse der Verkäufer nicht wohnt.

also was ist DAS wohl?

@peterobm

Meine Güte....das war der RÜCKVERSAND zum VERKÄUFER....was zur Hölle soll der mit Käuferschutz des Käufers zu tun haben????

Ist das fair - eBay?

Ich habe mir ein artikel gekauft für 34,90€ und ich bezahle bei Nachahme bei eBay.

Ich habe das handy nicht bekommen (versendet aber kommt nach dem weihnachten) Am 20.12 bekam ich das: für den u. g. Artikel ist nach mehr als 7 Tagen noch keine Zahlung eingegangen. Deshalb hat der Verkäufer einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels geöffnet.

Wenn Sie bei einer Auktion Höchstbietender sind oder die Sofort-Kaufen-Option wählen, sind Sie verpflichtet, den Artikel zu bezahlen.

Begleichen Sie bitte Ihre Rechnung bis zum So, 24. Dez. 2017 23:02.

Sobald Ihre Zahlung eingegangen ist, schickt der Verkäufer den Artikel an Sie und der Fall wird geschlossen. Sollten Sie Ihren Artikel nicht bezahlen, kann dies zu Einschränkungen bei der Nutzung Ihres eBay-Kontos führen.

und 5 tage später:

für diesen Artikel hat der Verkäufer nach mehr als 11 Tagen keinen Zahlungseingang gemeldet und daher die Transaktion abgebrochen. Damit ist der Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels geschlossen.

Unser Ziel ist es, einen sicheren und fairen Marktplatz für Käufer und Verkäufer zu bieten. Da Sie nicht bezahlt haben, müssen wir in Ihrem eBay-Konto einen nicht bezahlten Artikel vermerken. Bitte bezahlen Sie Ihre Artikel in Zukunft rechtzeitig.

Das ist voll unverschämt und unreif! Weil ich das Artikel nicht erhalten habe, kann ich natürlich nicht bezahlen. Was soll ich tun??

EDIT: Ich habe das Artikel am 13.12 bestellt und der VK hat am 19.12 versendet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?