Käufer sendet falsche Ware zurück und will Geld haben. (Ebay, PayPal Käuferschutz eingeschaltet)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Niemand kann voraussagen, wie paypal entscheiden wird, da der paypal-Schutz ist sowohl für Käufer als für Verkäufer eine Kulanzleistung ist.

Deshalb entsteht wohl oft der Eindruck von "willkürlicher" Entscheidung.

.

Aber eigentlich ist das unerheblich, wie paypal entscheidet - denn wichtig ist für dich der Rechtsweg.

Was dein Käufer da abzieht könnte man u.U. schon in die Kategorie "Betr.." einordnen; ich würde ihm das unmissverständlich klarmachen und ihm auch mitteilen, dass du Anzeige erstatten wirst - was du dann auch tun solltest.

.

Wenn du willst, schick mir mal die Artikelnummer und den account-Namen des Käufers per mail (mail-Adresse auf meinem Profil), ich schau ihn mir gerne für dich mal näher an...

Cornie27

.

deine mail hab ich gelesen, bin gerade dabei, den Käufer zu checken; der hat für mich aber schon auf den ersten Blick "Dreck am Stecken"... (näheres dazu per mail).

.

Du kannst im Prinzip jetzt erst mal nur die Entscheidung von paypal abwarten, sollte die GEGEN dich entscheiden, werde ich dir einen Kontakt vermitteln, der dir vlt. weiterhelfen kann (so wurden schon zwei, eigentlich aussichtlose KS-Fälle noch gedreht).

.

Da du einen Shop hast, kannst du leider wohl auch auf paypal zukünftig nicht verzichten...

.

@user1545

Kleines Update:

Habe nun Anzeige bei der Plizei wegen Unterschlagung erstattet. Kopie davon ist an PayPal gegangen. Unter Umständen soll ich das Display, welches zurckgekommen ist, an PayPal schicken.

Soll mir recht sein, hauptsache, das ist dann durch.

@schlossgeist24:

Das klingt ja, als ob das bei Dir eine Spur härter war, mit Konto einschränken und so. Bei mir wurde der strittige Betrag "eingefroren".

Gruß, cornie27

@cornie27

Nochmal ein Update:

 

Nach einigem hin und her konnte PayPal nun endlich den Fall für mich entscheiden. Erst woltle man noch, dass ich das zurückerhaltene Display nach Ohio schicke, auf eigene Kosten!  Konnte aber dann i mtelefongespräch geklärt werden und 10 Minuten nach dem Gespräch war der einbehaltene Betrag wieder gutgeschrieben.

 

Danke nochmals für alle eure Meinungen, Tipps und Hilfestellungen. Vielelicht hilft dies ja auch dem ein oder andren User.

 

Was aus der Anzeige gegen den Käufer wird, ich weiß es nicht, denke aber da wird nicht viel bei rumkommen.

Sowas ist eine Frechheit, aber ich hatte in letzter Zeit auch mit viel **** auf Ebay zu tun... eine Frau, die sich darüber aufgeregt und mich zwar positiv bewertet jedoch die einzelnen Sterne wie zB. bei Artikel wie beschrieben brutalst runtergedrückt hatte, weil die Stiefel, die sie bei mir als gebraucht mit Gebrauchsspuren und Abnutzungsspuren, schilderung, dass der Reißverschluss klemmt und die Stiefel eher für nähbegeisterte sind doch tatsächlich der Beschreibung entsprachen... und das wegen 4 €... Und ich hatte weder irgendetwas verschwiegen, noch irgendetwas an dem Artikelbild verändert. Eine weitere Frau, die mich neutral bewertete und behauptete, dass bei dem Mantel für 5 €, den sie ersteigerte die Ärmel zu kurz bzw. eingelaufen wären obwohl ich in der Artikelbeschreibung stehen hatte, dass dieser Mantel ausschließlich in die Reinigung gebracht werden darf und nicht in die Waschmaschine... hatte ich ja auch nur so gemacht und hier passte er ausgezeichnet... und ein Shop, von dem ich eine Tastatur als neu/originalverpackt gekauft hatte, die als sie ankam total verdreckt war mit Flecken drauf, Flecken zwischen den Tasten als hätte man Kakao darüber geschüttet und lauter Fussel und massenhaft Haare zwischen den Tasten. So richtig bäh als hätte man sie aus einem Friseursaloon rausgeworfen! Ich verschicke Sachen nur noch unter Aufsicht von mindestens einer Person, die bezeugen kann, was da reingepackt wurde. Das ist immer gut, wenn man jemanden hat, der daneben stand und bezeugen kann, was man nun verschickt hat und was nicht und vorallem in welchem Zustand der Artikel zum Zeitpunkt des verschickens war...

vlg. :)

Hallo, vielen Dank für alle Eure Antworten.

@vitessa:

Ja der Käufer weiß Bescheid. Ist aber angeblich sein ertes Display, welches er bestellt hat.

Hab dem Käufer natürlich angeboten, dass zurückerhaltene Display wieder zu ihm zu schicken, gehört ja nicht mir.

@MonkeyDRuffy85:

Leider ohne Erfolg, allerdings viele Artikel aus diesem Bereich.

@MonatT:

Könntest Du/Sie mir kurz etwas nähher erklären, inwiefern ich strafrechtlich vorgehen kann. War nämlich schon bei der Polizei, die meinten strafrechtlich würde es "schwierig" werden.

Mail ist unterwegs, Danke.

mfg, cornie27

Hast Du denn mit dem Käufer Kontakt aufgenommen? Weiß er überhaupt, dass er sich "vertan" hat? Das würde ich erstmal klären. Ansonsten musst Du davon ausgehen, dass der Käuferschutz bei ebay/PayPal ganz oben angesiedelt ist und darum zu Deinem Nachteil entschieden wird. Denn Verkäuferschutz ist für die ein Fremdwort. Aber vielleicht hast Du ja auch Glück, ich drück Dir mal die Daumen.

Ebay/paypal wird dich dabei unterstützen gegen den Käufer vorzugehen. Das ist ganz klar Betrug und die will ebay auch möglichst schnell rauskicken...

Nimmt paypal nicht erst eine Rückbuchung vor, wenn der Verkäufer den Zurückerhalt der Ware bestätigt hat??

Ist doch ein beidseitiger Schutz.

Das ist Unsinn, es ist nie vorher klar, WEN Ebay/paypal unterstützt.

.

Paypal maßt sich hier Entscheidungen an, die paypal m.E. eigentlich gar nicht zustehen. Die Entscheidung ist nicht vorhersehbar, da es sich um eine Kulanzleistung handelt.

.

@user1545

In diesem Fall ist es aber eindeutig ein Betrug-/ Täuschungsversuch an dem Verkäufer...das Problem ist nur, dass wahrscheinlich Aussage gg Aussage steht. Oder hat cornie27 beim Versand & anschließedem Öffnen der Rücksendung Zeugen gehabt?? Zur Not geht man den Weg über die Judikative - solange man rechtschutzversichert ist. Gruß

Was möchtest Du wissen?