Kabelgebühren nach Quadratmetern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Kabelgebühren sind nach Wohneinheiten zu berechnen und nicht nach der Größe der Wohnung.

Der MV ändert sich nicht durch Vermieterwechsel. Der Neue sieht nicht durch oder versucht euch Mieter für dumm zu verkaufen. Das BGB besagt zwar, dass BK nach Wohnfläche umzulegen sind, es kann aber etwas anderes nach einem billigen Schlüssel vereinbar werden. Das ist so auch bei dir mietvertraglich vereinbart. ES bleibt bei WE als Schlüssel. Was der Neue von gesetzlicher Vorschrift erzählt, ist also Unsinn. Falls er nun nicht so abrechnet wie vereinbart, schriftlich Einspruch einlegen und den Differenzbetrag bei einer evtl. Nachzahlungsforderung abziehen.

wende dich doch mal an den Mieterbund die kennen sich damit bestimmt aus,

Nach qm!? So ein Schwachsinn! Das macht man bei Heizkostenabrechnungen so aber nicht bei Kabelgebühren! Gehe dagegen vor! 1 Anchluss ist 1 Anschluss, fertig!

Eigentümerwechsel ändert den Mietvertrag nicht! Das ist erstmal Grundsatz.

Was steht denn in Deinem Mietvertrag bei Nebenkosten zu den Kabelgebühren?

Was möchtest Du wissen?