Kabelanschluss versiegeln

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich weiß nicht wie es in Deutschland aussieht, aber von Wien weiß ich dass die Kabelanbieter im Stiegenhaus Verteiler haben wo nur sie Schlüssel dazu haben. Da braucht keiner in die Wohnung um einen Anschluss abzuklemmen.

Der Anschlusss kann auch im Keller abgeklemmt werden,es ist nur einfacher einen Sperrfilter einzusetzen.Aber warum willst Du ihn nicht reinlassen?Du hast das Hausrecht über Deine Wohnung,und wenn der Anschluss von aussen zu sperren ist bekommt er auch vor Gericht keine Befugnis mit einem Gerichtsvollzieher den Anschluss in der Wohnung sperren zu lassen,Ausnahme es ist ein alter Kabelanschluss wo die Leitung von einem Anschluss zum nächsten weitergeleitet wird,da ist eine Einzelsperre im Keller nicht möglich,in der Regel ist es aber wenn Einzelverträge abgeschlossen werden müssen so wie bei den Anschlussdosen bei der Telekom,jede Wohnung hat eine Einzelverkabelung,das ist auch dann der Fall wenn über die Leitung des Anbieters Internet mit angboten wird.

Ich lasse nicht gerne fremde Personen in meine Wohnung, die durch jedes Zimmer marschieren. Denke, dass man da Verständnis hat. Aber schon mal Danke für die Hilfe. Und wie würde das mit Strafzahlungen aussehen, da ich ja theoretisch Kabelfernsehen schauen könnte?

@larnold

Das ist Sache des Kabelbetreibers,er muss dann gerichtlich die Sperrung durch einen Gerichtsvollzieher beantragen,der ist dann nur zur durchsetzung das Beschlusses dabei,und anschliessend müsste eine Klage auf Schadensersatz vor dem Amtsgericht eingereicht werden um Kosten für unberechtigte Nutzung einzufordern,dazu müsste die Nutzung des Kabelanschlusses aber nachgewiesen werden,und das ist nicht möglich,von daher wirst Du wenn überhaupt nur die Kosten für den Gerichtsvollzieher und die Vollstreckung zahlen müssen.

Was möchtest Du wissen?