Kabel Deutschland Kündigung wegen Umzug nicht akzeptiert

5 Antworten

das sind immer diese "heißen Dinger" die einen bekloppt machen (das sieht man schon daran, wieviel man schreibt) - ein Tipp: versuche DU erst mal dich zu beruhigen - du siehst dich nämlich bereits jetzt als vermeintlichen Verlierer. Wenn du dann da bist, rufe an und erkläre ganz ruhig um was es geht, ggf. mit dem, mit dem du schon gesprochen hast. Solche Trümpfe wie "Zeugen" wirst du nicht brauchen, weil es sich dann von alleine regelt.

Vielleicht kann das helfen: Der aktuelle Stand bei Kabeldeutschland (Nov. 2012) für I-net und Tel. Bei Umzug in ein nicht versorgtes Gebiet kann nicht mehr fristlos gekündigt werden sondern nur mit einer Frist von 3 Monaten. Dies ist schon ein "Entgegenkommen seitens Kabeldeutschland", laut http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2010&Sort=3&nr=53938&pos=1&anz=216 würde der Vertrag ganz normal weiterlaufen da "kein wichtiger Grund zur Kündigung" vorliegt.

Wo ist den das Problem ? du hast einen Vertrag über 12 Monate mit denen an deiner Neuen Anschrift kannst du deinen Anschluss mit nehmen. Der andere internet anschluss ich doch vom vormieter und mit dem hast doch nix zu schaffen.

Kündigen kannst du solche Verträge nur wenn du die Leistung die im Vertrag stehen nicht erhalten kannst.

Theoretisch kann ich den Anschluss schon mitnehmen. Das sind keine Gegebenheiten vom Vermieter oder Vormieter, sondern vom Bewohner. Ich zieh bei bei meinen Eltern ein.

Das Problem ist, dass es nur noch 2 Monate mehr zu zahlen wären. Da würde mich der Anwalt doch bestimmt teurer kommen.

Was möchtest Du wissen?