jura-studium. was brauche ich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einem Jurastudium (welches ohne Bindestrich geschrieben wird ;-) ) kannst du noch mehr anfangen, als Rechtsanwalt zu werden. Hast du dir den Beruf mal genauer angesehen, bzw. ein Praktikum gemacht? Wenn nein, würde ich dir empfehlen, das erst mal zu machen, es ist nämlich doof, wenn man dann beim Pflichtpraktikum feststellt, dass es doch eigentlich gar nicht so seins ist und dann das Studium abbricht...

Für ein Studium benötigt man generell mindestens mal ein fachgebundenes Abitur, bei Rechtswissenschaften so weit ich weiß allerdings die Allgemeine Hochschulreife.

Wie lange das Studium dauert hängt von dir ab, schließlich musst du Prüfungen bestehen und dann das erste Staatsexamen machen. In der Regel dauert das Studium 9 Semester und nach dem Studium folgt das Referendariat. Während des Studiums besteht übrigens noch die Möglichkeit, die "fachspezifische Fremdsprachenausbildung" zu machen, gewöhnlich in Englisch, Französisch oder Spanisch.

Wie viel das Studium kostet, hängt von der Uni ab und was du alles da reinpackst. Wenn du sagst, dazu gehört für dich alles von Studiengebühren bis zur Miete kommt dabei natürlich was anderes raus, als wenn du sagst, dass es nur die Studiengebühren und die Kosten für Bücher sind...

Du solltest es nicht unbedingt davon abhängig machen, wie viel du später verdienst. Die Spanne wird recht unterschiedlich sein und auch hier kommen wieder Aspekte dazu, denn zB die Räume für eine Kanzlei müssen gemietet werden, Rechtsanwaltsfachangestellte bezahlt etc. und es kommt natürlich darauf an, welche Fälle du behandelst.

Wenn du noch was ausführlicher haben willst, kannst du ja mal noch hier gucken: http://www.jurastudium-info.de/

Generell würde ich dir empfehlen, dir den Rechtswissenschaftlichen Bereich unterschiedlicher Universitäten anzusehen!

Für ein Jura-Studium braucht man die Allgemeine Hochschulreife, auch Abitur genannt. Das Studium dauert, je nach Abschluss den Du anstrebst, unterschiedlich lang. Das kann man so pauschal nicht beantworten. Letzteres gilt auch für die Kosten. Ein Rechtsanwalt verdient entweder als Angestellter zwischen sehr wenig und sehr viel. Auch das kann man so nicht beantworten. Je besser der Abschluss, um so höher die Chance, gut zu verdienen. Außerdem helfen Zusatzqualifikationen, wie perfekte Fremdsprachenkenntnisse und Wirtschaftskenntnisse. Wenn er nicht angestellt ist, sondern als Freiberufler arbeitet, kommt es darauf an, wie viele Mandanten er gewinnen kann, die ihm lukrative Aufträge geben. Übrigens, um Rechtsanwalt zu werden, musst Du mit 8 bis 10 Jahren für Studium und Referendariat rechnen.

geht auch fachabi??

@zeelkooo

Nein. Damit kannst du nicht an einer Universität studieren.

Zu dem Teil mit den Mandanten kann ich nur sagen: Geh nach Luxemburg und du kannst egal wie einen festgesetzten Betrag pro Zeit die du an einem bestimmten Fall arbeitest berechnen, ansonsten kommt es auf den Streitwert an. Wenn du jemanden vertrittst, der von dem Gegner nur ein paar Möbel im Wert von 500€ zurückverlangt und bekommt am Ende (ohne Vergleich) die 500€, hat der Rechtsanwalt kaum etwas davon, streitet der Mandant aber um einen Wert von 50.000€, hat der Rechtsanwalt da wesentlich mehr von (vorausgesetzt, der Mandant kriegt das ganze Geld...)! Aber trotzdem muss man sich auch für so kleine Fälle einsetzten!

Du brauchst Abitur und das kleine Latinum und das Studium dauert vielfach über 12 Semester. Kosten und Verdienst liegen an Dir und Deinen Fähigkeiten

Das Gerücht um das Latinum hält sich ja hartnäckig... Bei vielen Studiengängen steht mittlerweile "Lateinkenntnisse sind hilfreich, aber keine Voraussetzung mehr" (oder ähnlich ;-) )

  • Abitur
  • ca. 6 Jahre + 2 Jahre Referendariat
  • Unterschiedlich. Kommt drauf an, ob du zuhause wohnst
  • Kommt auf deinen Abschluss an. Wenn du dich grad so mit ach und krach durchwurstelst, vielleicht 1500 netto im Monat oder weniger. Mit einem sehr guten Abschluss kann das Anfangsgehalt auch gerne mal 5000-7000 Euro sein.

jajaa.. wer zwei linke hände hat, studiert die rechte..

Danke...

Was möchtest Du wissen?