Jura in Jena, Halle oder Greifswald?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich empfehle Dir,

Jura in Jena

zu studieren, denn die FSU ist:

  1. eine der traditionsreichsten und ältesten Universitäten Deutschlands
  2. Mitglied der Coimbra-Gruppe
  3. Im CHE-Ranking stiegen 2013 die rechtswissenschaftliche sowie 2014 die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in die Spitzengruppe aller Universitäten im deutschsprachigen Raum auf
  4. die rechtswissenschaftliche Fakultät zeichnet sich durch ihr Moot Court Team aus, das beim nationalen und internationalen Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition stets beachtliche Plätze erzielt und aktuell zu den Top 50 Teams weltweit zählt

Zudem:

  1. Jena liegt recht zentral in DE, ist eine grüne und junge, weltoffene moderne Stadt
  2. Jena schläft nie^^, dafür sorgen schon die Kulturevents, Studentenclubs und Kneipchenmeile
  3. die Menschen dort sind sehr charmant und agieren nach dem Prinzip: Leben und leben lassen, sind aber sehr zugewandt und hilfsbereit

Ich kann es Dir nur wärmstens empfehlen!

Viel Erfolg und Spaß

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Warum Jena? Warum nicht Halle? Wie sind die Professoren in Jena? Sind die Räume mit Studenten überfüllt? Wird dort massenhaft und unfair ausgesiebt? Wie sind die Wohnungsmöglichkeiten? Wie viele erreichen dort vollbefriedgend oder besser im Vergleich zu Halle? Inwiefern sind die Mitstudenten hilfsbereiter? Flirtfaktor in Jena? Bitte alle Fragen beantworten. Stehe vor derselben Auswahl.

@verreisterNutzer

Ich habe nicht in Halle studiert. Insofern kann ich nicht unmittelbar vergleichen.

Als erstes würd ich mir mal das Niveau der Examen anschauen, ich denke, das sollte das Wichtigste sein. Am Ende geht es um einen guten und vor allem renommierten Abschluss, und da sollte die Wahl der Uni gut durchdacht sein.

Für beide Studienorte gilt: Das Studium ist sehr fordernd. DU bist so oder so ganz auf Dich gestellt. Das heißt, rein theoretisch ist es egal, wo du studierst. Stell dir doch selbst die Frage. Was willst du eigentlich?

Stadttechnisch kann Halle einfach nicht mithalten, obwohl auch Halle seinen Reiz hat. Dafür findest Du leichter und dadurch sicher auch etwas preiswerter eine Unterkunft.

Aber Halle hat dem Hörensagen nach ebenfalls eine sehr schöne Studienatmosphäre: Es gibt beinahe immer genug Platz. Seminare sind nie ausgebucht. Ich habe aber leider auch gesehen, dass die Uni Halle im Ranking nicht so gut abgeschnitten hat (Jena ist in DE dagegen auf Platz 2).

In Jena ist es so, dass Du mit etwas über 25.000 Studenten auf 130.000 Einwohner die Stadt so gut wie für Dich hast, was spürbar ein schönes Stadtgefühl vermittelt, die Wege ziemlich kurz sind und Du alle Leute, die Du kennst mind. einmal in der Woche irgendwo triffst und auch ständig neue kennen.lernst, auch außerhalb der Uni durch Events, Studentenclubs etc.. So viel zum Thema “Flirtfaktor“.

Nun aber mal zum Entscheidenden, dem Fachlichen. Aus meiner Sicht ist die Bibliothek super modern und sehr gut ausgestattet. Bei der Betreuung kann ebenfalls nicht gemeckert werden, es sind genug Tutorien, AG's sie. vorhanden, die dir das Wissen (in nicht zu großen Gruppen) gut vermitteln - und ich habe auch an den Prof's nichts auszusetzen gehabt (natürlich sind einige langweiliger als andere...^^).

Aussieben ... Fakt ist, dass nach den ersten beiden Semestern in Jena wie in Halle nur noch die Hälfte der ursprünglichen Jurastudenten da sind - nicht nur, weil sie es nicht packen, sondern oft auch, weil der Anfang (ist aber in jeder Studienrichtung so) nun mal hart und trocken ist und Viele sich das ursprünglich romantisch-verklärter vorstellten.

Denn beim Jura ist es generell so, dass man im Grundstudium wie auch in den großen Übungen zu Beginn des Hauptstudiums nur eine (Matrikel-)Nummer unter vielen ist, eine Betreuung wie in anderen Studienrichtungen gibt es nicht. Der Professor kennt einen auch noch nicht so gut wie später, weshalb Empfehlungen für Stipendien oder Auslandsaufenthalte zu diesem frühen Zeitpunkt auch erst mal schwerer zu erlangen sind. Dies ändert sich erst im Schwerpunktbereichsstudium, wo in kleinen Gruppen der Kontakt zum jeweiligen Dozenten intensiv wird und auch die eigene Forschungstätigkeit sehr frei gestaltet werden kann.

Der Sprung von den Großen Übungen zum Examen ist schwierig und allein durch das Repetitorium der Uni nur mühevoll zu meistern, so dass Lerngruppen und ein weiterer Klausurenkurs zu empfehlen sind. Der samstägliche Klausurenkurs hingegen ist vom Umfang und von der Anforderung sehr gut.

Das Fakultätsgebäude am Campus ist insgesamt alt, aber technisch immerhin modern ausgestattet. Vorlesungen in Hörsälen teilweise mit Klapptischen an den Stühlen ausgestattet sind - für Juristen insofern eine Herausforderung, als entweder ein Gesetzestext oder ein A5-Blatt darauf Platz finden müssen - aber das wird anderswo nicht anders sein.

Die Hilfsbereitschaft unter den Studenten ist überall gleich groß. Klar ist sich Jeder selbst der Nächste (wie überall im Leben), aber vor allem haben ja alle ein gemeinsames Ziel, und das erreicht sich effektiver, wenn man sich gegenseitig bei Mitschriften, Ausarbeitungen und dem Erklären und Lernen hilft - das ist also gegeben.

Ein riesiger Vorteil in Jena ist die Erreichbarkeit von Fakultät, Bibliothek, Campus und Mensa, da alles konzentriert auf dem Ernst-Abbe-Platz zu finden ist - da hast Du also super kurze Wege.

Insgesamt finde ich Jura in Jena also sehr gut und kann die Uni vor allem fachlich nur empfehlen.

Mal ganz abgesehen vom fachlichen, also egal wie gut oder schlecht die Fakultät nun sein mag, ist es wichtig, dass Du Dich am Studienort wohl fühlst. Deswegen empfehle ich Dir, jeweils einen 1-2 Tage Abstecher nach Halle und Jena zu machen (besonders an die Fakultät und in die Bibliothek).

LG

Hallo, vielen lieben Dank für die super Antwort. Es hat mir sehr geholfen. Ich habe mich für Jena entschieden, deine Antwort hat mich dabei bestärkt. Danke dir, Alles Gute! 😅😇

@Ihmsen17

Das freut mich sehr, dass ich Dir helfen konnte. Und viel Spaß im grünen Herzen Deutschlands, optional "Science City" 😉.

Was möchtest Du wissen?