Jugendarrest umgehen?

5 Antworten

du hast ja bestimmt die letzten vorfälle in u-bahnhöfen verfolgt. jetzt werden die daumenschrauben etwas angezogen. man kann darüber disskiuieren ob zurecht oder nicht. in ordnung war das verhalten deines sohnes bestimmt nicht. er kann es als ordentlichen denkzettel sehen und daraus lernen.

Ich würde ihn nach den 2 Wochen in eine Erziehungsanstalt stecken sonst nimmt seine Karriere eventuell noch andere Ausmaße an weil er sich vor Freunden als ex Knacki betiteln lassen kann.

da lässt sich nichts mehr machen, das Urteil ist rechtskräftig. Und die Aussage, daß ein Anwalt nicht nötig sei, sollte man nicht glauben, mein Sohn hatte für eigentlich nichts (er hatte ein Mädchen, das ihn mit Wasser bespritzte am Handgelenk festgehalten) 24 std Sozialstunden bekommen. Kurz danach wurde er von der Polizei aufgehalten, weil er zu schnell mit dem Mofa unterwegs war (nicht frisiert, sondern technischer Defekt). Nun habe ich einen Anwalt genommen, weil der Staatsanwalt ihn sich vorknöpfen will.

Auf jeden Fall immer einen Anwalt nehmen!

Das war die dritte Straftat.Dafür wird man halt bestraft.Da könnt ihr nichts mehr dran rütteln...

Wer anderen einen Schaden zufügt muß damit rechnen das er dafür bestraft wird. Ganz egal wie oft oder wie lange er zugeschlagen hat. Wenn er nur dem Flüchtenden ein Bein gestellt hat so hat er durch seine Tat den anderen Schlägern erst die Schlagattake ermöglicht. Deshalb muss er mit einer Strafe rechnen. Dabei ist es vollkommen egal ob er betrunken gewesen ist oder nicht. In dem Moment wo er das Bein gestellt hat wuste er was er tut. Von daher finde ich die Strafe gerecht. Wenn er dadurch Probleme mit dem Chef bekommt ist nur er alleine dafür verantwörtlich. Vielleicht läst sich das Einsitzen ja in den Urlaub legen.

Was möchtest Du wissen?