Jobcenter zahlt Mietanteil... Auch während der Ausbildung?

3 Antworten

Hallo, ggfs. kann der Zuschuß sinken, ich würde das echt direkt mit nem Berater besprechen, oder aber mit der Leiste (Leistungsabteilung) in Kontakt treten ,LG

Du wirst dann keinen Anspruch mehr haben,weil dann der Leistungsausschluss nach § 7 Abs. 5 SGB - ll für dich gilt,Ausnahmen stehen im § 7 Abs. 6 SGB - ll,weil du dann vorrangig andere Leistungen beantragen musst !

Da du eine Azubi - Vergütung bekommst,sollte deine Ausbildung eine betriebliche sein,demnach müsstest du dann BAB - beantragen können,dass machst du bei der Agentur für Arbeit.

Vorrangig müsstest du dann ( ab 18 ) bei deinen Eltern deinen Unterhaltsanspruch geltend machen,wenn du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hast,vorausgesetzt,deine Eltern sind leistungsfähig.

Wenn du 400 € Netto - Azubi - Vergütung auf dein Konto bekommen würdest + deine 184 € Kindergeld und deine Eltern würden dir keinen Unterhalt leisten können,dann hättest du ca. 584 € pro Monat.

Nach der Düsseldorfer Tabelle ( Unterhalt ) würden dir als Azubi in eigener Wohnung / WG - 670 € Unterhalt zustehen,dazu können noch ca. 90 € für Aufwendungen wegen der Ausbildung kommen.

Also würden dir dann min.760 € zustehen,du würdest dann min.noch ca. 176 € an BAB - bekommen.

Darin sind dann auch Mietkosten enthalten und wenn du auf dein KFZ - angewiesen bist,dann wird das natürlich auch noch berücksichtigt werden müssen,also könnte der Anspruch auch etwas höher liegen.

Bei den 360 €,die deine Schwester für dich bekommt,da  sind sicher noch andere Leistungen enthalten und nicht nur für die Miete,denn dann müsste diese über 700 € warm betragen,weil dir in der Regel dann nur 50 % ( Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ) zustehen.

Deshalb ist dein alter wichtig,weil sich danach dein Regelsatz nach dem SGB - ll ( Hartz - 4 ) berechnet,was an gesamter Warmmiete gezahlt werden muss und was du an Brutto / Nettoeinkommen verdienst.

Denn aus deinem Bruttoeinkommen werden theoretisch Freibeträge berechnet und dann theoretisch vom Netto angezogen und ergeben dann mit Kindergeld und ggf. Unterhalt / BAB - dein anrechenbares Einkommen und das wird mit deinem Bedarf verglichen.

Liegt der Bedarf dann höher,dann kannst du beim Jobcenter noch einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - beantragen,dass ist eine eigenständige Leistung und hat mit dem ALG - 2 nichts zu tun.

Also mit dem Mietanteil kenne ich mich leider nicht aus.

Aber Du könntest doch noch BAB beantragen. Ist sowas wie Bafög nur für Azubis und auch vom Jobcenter finanziert ;-)

Was möchtest Du wissen?