Jobcenter will Unterhalt für den Ex

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn kein Unterhaltsanspruch besteht, solltest Du das dem Jobcenter aus reiner Freundlichkeit kurz telefonisch mitteilen. Sorgen brauchst Du Dir keine machen. Das ist einer der vielen kleinen Versuche von Jobcentern, möglichst viel Geld auf Kosten anderer Menschen zu sparen.

Vor allem brauchst Du KEINEN Anwalt. Der kostet viel Geld und kann auch nicht mehr machen, als NICHTS zu tun. NICHT zahlen, NICHT diskutieren.

Dein EX sollte erst mal Unterhalt für sein Kind zahlen. Dein EX will sich ein schönes Leben auf Deine Knochen machen. Laß das nicht zu.

Wenn man (wie der Mann) Leistungen nach SGB II bezieht, werden auch mögliche vorrangige Ansprüche (wie Unterhalt) überprüft - und müssen geltend gemacht werden. Tut man es nicht , wird das Jobcenter selber aktiv.

Dann teilst du der ARGE mit, dass dein Ex keinen Anspruch aus der gemeinsamen Ehezeit hat. Also den Vertrag ablichten und hinschicken.

Wenn Ihr geschieden seid, dann gibt es doch auch ein entsprechendes Scheidungsurteil

In diesem ist doch klar und deutlich beschrieben wer was zu zahlen oder eben auch nicht zu zahlen hat. Dieses Urteil einfach kopieren und dann dem verantwortliche Sachbearbeiter zur Verfügung stellen.

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass ein Job Center das rechtmässige Scheidungsurteil ignoriert. Wenn Du nicht zur Zahlung verpflichtet bist, dann wird das, auch zum Nachteil des Job Centers auch so bleiben.

geh zum Anwalt wenn du jetzt denkst das dass teuer wird... wird es nicht eine erste beratung ist in der regel kostenloss und selbst wenn du weiterhin hilfe braucht ist es billiger wie den Unterhalt zu Zahlen lass dich von so Leutten nicht abzocken die haben eh (zu 88%) keine Ahnung von dem was sie tun LG und alles gute

Was möchtest Du wissen?