Jobcenter will Miete nicht zahlen!

5 Antworten

Das verstehe ich nicht. Lt. Frage wollen die nicht und laut Erg. wird auf das eigene Fehlverhalten mehr als deutlich hingewiesen. Zudem gibt es einen Bescheid und der hat eine Rechtsbelehrung und somit alles doch ganz einfach. Und merke: Ohne Antrag keine Leistung und Umzug einfach nur mal so darf ja sein, dann wie hier natürlich auf eigene Kosten und eigens Risiko. Viel Glück.

Wenn die Grenze bei 320 € inkl.Nebenkosten liegt und du bei deiner Tante schon 300 € für die Kaltmiete zahlst und dann noch 50 € für die Nebenkosten dazu kommen,dann liegst du mit 350 €,ja schon 30 € über der Grenze !

ja Du hast Recht und es scheint dann tatsächlich egal zu sein dass ich die Mietobergrenze nicht überschreite, wenn es sich "falsch" zusammen setzt, wird es trotzdem nicht übernommen, echt bescheuert sowas...

ohne Erlaubnis vom Jobcenter ( Schriftlich-Fest gehalten ) wirst du wahrscheinlich auf den kosten selber sitzen bleiben und das mit deiner Tante als Vermieterin das ist auch nicht ganz einfach

wie schon gesagt, schriftlich festgehalten wurde, dass mir die Mietobergrenze gewährt wird, nur die Umzugskosten musste ich alleine tragen. Und wer der/die Vermieter/in ist, ob verwandt oder nicht, hat nicht zu interessieren, das Amt darf da keinen Unterschied machen.

Bevor Du den Vertrag änderst, was ja Tatsache das Amt stutzig machen würde, rate ich Dir in den Wiederspruch zu gehen. Sollte die Frist dazu abgelaufen sein kannst Du einen Überprüfungsantrag stellen. Viele Bescheide sind falsch und wenn Du im Normbereich mit der Miete liegst muß das Amt das bezahlen. Vielleicht hilft es ja auch, wenn Du mal mit dem oder der Teamleiter/in sprichst und auf den Fehler hinweist, dann können Die Ihren eigenen Fehler korregieren das geht schneller. In aller Endkonsequenz bleibt Dir dann noch das Sozialgericht.

Wenn du umgezogen bist ohne die Zustimmung vom Jobcenter werden keine Kosten für die Wohnung übernommen... Sorry

Doch, das hab ich ja vorher abgeklärt, habe es dann von der Leistungsabteilung auch schwarz auf weiß bekommen, Umzugskosten nein, Mietobergrenze aber gewährt, sorry

@ChioK7809

Ok. Liegt die Wohnung eventuell in einem Gebiet, in dem die Miete niedriger sein darf?

Was möchtest Du wissen?