Jobcenter Miete. Wie wird das berechnet?

2 Antworten

Ob das nun in den Nebenkosten enthalten ist oder separat gezahlt wird ist doch egal,dass Jobcenter zahlt max. angemessene 415 € für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung,also für die Warmmiete !

Liegst du darüber wird dir das Jobcenter keine Zusicherung für die Kostenübernahme der KDU - erteilen.

Die Kosten für eine angemessene Unterkunft sind im Gesetz nicht klar definiert und richten sich, wie im ersten Absatz bereits angesprochen, nach den örtlichen Gegebenheiten. Natürlich kann man nicht den Quadratmeterpreis einer ländlichen Region mit einem Quadratmeterpreis einer städtischen Region gleich setzen.

Als Anhaltspunkte könnte man bei einer ländlichen Region von ca. 4,00 bis 4,50 Euro pro Quadratmeter und bei einer städtischen Region (Großstadt!) z.B. 9,00 Euro nehmen.

Welcher Quadratmeterpreis angemessen ist, lässt sich bei der zuständigen Agentur für Arbeit oder Kommune erfragen. Diese Ämter richten sich oftmals nach den örtlichen Richtlinien für angemessene Wohnkosten.

So gelten beispielsweise nach aktuellem Stand für eine Wohnung in Berlin für einen Single mit 50 m² etwa 440,00 Euro als angemessen. In München dagegen gelten bei 50 m² aufgrund des höheren Quadratmeterpreises 590,00 Euro als angemessen.

Mieten im unteren Bereich werden vom Jobcenter in der Regel übernommen, diese müssen aber nicht zwingend im untersten Mietbereich liegen.

Die örtlichen Richtlinien sind auf http://harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html zu finden.

http://www.hartziv.org/unterkunft-und-heizung.html

Zu hochdeutsch: Es geht um die max.Größe - Anzahl Personen und PLZ.

Was möchtest Du wissen?