jobcenter hat geld gesperrt

5 Antworten

Wegen der nicht beigebrachten Lohnnachweisen,die ja nicht vorgelegt werden können,da die Arbeit für den laufenden Monat erst noch erbracht werden muss,kann euch das Jobcenter keine Leistungen kürzen,geschweige denn,ganz streichen !!! Da muss schon etwas anderes vorgefallen sein,was das Jobcenter berechtigt die Leistungen ganz einzustellen.Es muss ja im Bescheid eine Begründung für das völlige Streichen der Bezüge angegeben sein und da steht auf alle Fälle eine andere Begründung,die man kennen müsste um weitere Aussagen treffen zu können.

das ist die begründung... klar habe ich da schon vorgesprochen und da wurde mir erklärt das ich diese bescheinigungen ein halbes jahr lang abgeben muss und ich dann wieder leistungen bekomme... zur zeit zahlen sie nur die miete... die wollen erst den lohn richtig ausrechnen da dieser jeden monat etwas schwankt zwecks nachtschicht usw

@mell251288

Wenn sie euch die Miete zahlen, habt ihr ja Anspruch auf Aufstockende Leistungen,liegen die Lohnabrechnungen die benötigt werden nicht vor,weil diese zur Zeit nicht beizubringen sind,muss das Jobcenter die Berechnung auf zurück liegende Nachweise durchführen und die Leistungen unter Vorbehalt zahlen !!! Nachdem ihr diese Nachweise vorlegen könnt,muss neu berechnet werden,entweder es ist eine Überzahlung eingetreten und ihr müsst etwas zurück zahlen oder ihr bekommt noch eine Nachzahlung vom Jobcenter.

Da würd ich aber schon nachhaken, ggf. Widerspruch.. wie sollst Du das hinkriegen,w enn das immer zeitversetzt kommt? Wenn Du sie dann hast, nie bunmmeln. Aber Du kannst das doch eher nicht beeinflussen.. der Arbheitgeberw ird einem auch einen husten, wenn man da ne Extrawurst will, denk ich.

klingt unlogisch ich glaube da interpretiert ihr was falsch..mit dem sachbearbeiter klären, oder der leitung des sachbearbeiters mir scheint da stimmt noch was anderes nicht..bei den fehlenden bescheinigungen dürften sie max prozentual kürzen nicht alles einbehalten..da müsst ihr noch was nicht korrekt machen

sonst ist alles korrekt... sie übernehmen derzeit nur die miete

Wenn sonst keine Verstöße vorgekommen sind, auf jeden Fall wiedersprechen. Das Lohnabrechnungen erst zur Mitte des Folgemonats kommen ist gängig und für das Jobcenter nichts neues.

ich bin am überlegen einen anwalt zu rate zu ziehen

Dir werden doch keine Bezüge gesperrt, weil dein partner keine Lohnabrechnungen vorlegt, bzw. erst "verspätet" vorlegt. Wenn, dann werden ihm Bezüge gesperrt, bzw.euch als Bedarfsgemeinschaft. So kann die Geschichte nicht stimmen.

Außerdem kommen die doch auch nicht auf die "Idee", vorfristige Lohnabrechnungen zu verlangen, von denen jeder weiß, dass es sie nicht gibt.

doch genau so lautet die aussage vom jobcenter

Was möchtest Du wissen?