Jobcenter gibt keinen Vermittlungsgutschein, da Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben?!?

2 Antworten

Hat mich intressiert und ich habe ein wenig recherchiert. Offenbar haben andere Betroffene genau dasselbe Problem. Oft auf Aufforderung des Jobcenters beantragen Betroffene erst bei der RV die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. RV bewilligt auch und irgendwie muß es dann ja weitergehen. Nur, das Jobcenter verweigert dann den notwendigen VGS und die Bewilligung der RV kann dann überhaupt nicht umgesetzt werden. Die Verweigerung durch das Jobcenter wird meist damit begründet, die RV sei zuständig.

Eine Lösung habe ich jetzt nicht für Dich. In derselben Situation würde ich aber die RV anrufen und fragen, wie denn die für Dich momentan noch "wertlose" Bewilligung ganz praktisch umgesetzt werden soll, weil von der RV gibt es keine VGS und das Jobcenter verweigert diese. Die RV sollte da eine Lösungsmöglichkeit aufzeigen.

Eventuell hat Du aber auch einen Reha-Berater, der insoweit Hilfestellung geben kann.

Hallo DogDiego,

du hast vollkommen Recht, bei mir ist das auch so. Jobcenter hat Vermittlungsgutschein verweigert und sagt dass die RV zuständig ist.

Ich hatte einen Rehaberater aber der wollte nicht helfen. Und bei der RV habe ich LTA beantragt und egal wie die Gutachten ausfallen, es wird immer abgelehnt. Ich komm aus dem Teufelskreis nicht raus.

Wenn du deine Teilhabe am Arbeitsleben von der DRV - bewilligt bekommen hast, dann gibt es keinen Gutschein vom Jobcenter, selbst wenn es bei der DRV - sowas nicht gibt !

Und von der DRV - bekommst du deine besagten Eingliederungszuschüsse auch nur dann, wenn du einen AG - gefunden hast, der dich einstellen würde und alle Einschränkungen eingehalten werden, die dich an der Ausübung deiner vorherigen Beschäftigung hintern, habe das selber auch schon durch.

Was möchtest Du wissen?