Jobcenter - Mietübernahme - Erstausstattung - Kaution

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn euch das Jobcenter schon als Eheähnliche BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) ansieht,steht euch noch etwas zu !!! Ihr hättet dann einen Anspruch von 2 x 345 € Regelsatz = 690 € + 550 € für Unterkunft und Heizung ( Angemessenheit vorausgesetzt ) = 1240 € gesamter Bedarf.Außerdem,steht dir ab der 13 Schwangerschaftswoche ein Mehrbedarf von 17 % deines dir zustehenden Regelsatzes zu,das wären bei 345 € Regelsatz 59 € pro Monat mehr,der steht dir bis zur Geburt des Kindes zu.Ihr habt also einen Anspruch auf insgesamt 1240 € + 59 € Mehrbedarf = 1299 € im Monat.Da das Einkommen deines Freundes angerechnet wird,hat er auf sein Bruttoeinkommen Freibeträge,die dann von seinem Nettoeinkommen abgezogen werden,bevor euer Anspruch / Bedarf berechnet wird.Wenn er nun 1300 € Netto hat,steht ihm der derzeitige Höchstsatz an Freibeträgen zu,das sind 300 € ( wenn er der Vater des Kindes ist,steht ihm nach der Geburt derzeit max.330 € an Freibeträgen auf sein Bruttoeinkommen zu ) diese 300 € Freibeträge,werden also von seinen 1300 € Nettoeinkommen abgezogen,da bleiben noch 1000 € anrechenbares Einkommen übrig.Da euer Bedarf aber bei 1299 € liegt,habt ihr einen Anspruch auf 299 € Aufstockung durch das Jobcenter und somit wieder auf die von dir aufgeführten Leistungen,wie Erstausstattung,Umstandskleidung usw.Wenn das Kind dann geboren ist,bekommt ihr ja Kindergeld und Elterngeld,das wird dann natürlich auf den Bedarf angerechnet.Das muss alles beantragt werden,auch der Mehrbedarf für Schwangere.Ist das Kind dann geboren habt ihr,wenn sich an Einkommen und Miete nichts ändert,einen Anspruch von 1240 € ( weil der Mehrbedarf nach der Geburt weg fällt ) + 224 € Regelsatz fürs Kind = 1464 € gesamter Bedarf.Das wird sich 2014 um ein paar Euro erhöhen,da das ALG - 2 wieder neu berechnet wird.Bleibt also alles so,habt ihr durch sein Einkommen 970 € anrechenbares Einkommen ( da 30 € mehr Freibetrag nach Geburt des Kindes ) + 184 € Kindergeld + 300 € Elterngeld ( oder 150 € bei 2 Jahren Elterngeld Bezug ) = 1454 € anrechenbares Einkommen,ihr würdet dann nach der Erhöhung nächstes Jahr,noch ca. 20 € Aufstockung bekommen,nach Geburt des Kindes.Also würde ich dir empfehlen das Elterngeld auf 2 Jahre zu verteilen,dann bekommst du 150 € pro Monat,hast aber ca. 170 € Aufstockung vom Jobcenter.

Ich hatte ganz vergessen,du musst unbedingt einen Widerspruch in der 4 wöchigen Frist einlegen !!!

Guten Morgen Isomatte,

erstmal recht herzlichen Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort!! Also habe ich noch Anspruch darauf, dass die Wohnung bezahlt wird - die Kaution übernommen wird und die Erstausstattung auch bezahlt wird???

Er hat jetzt monatlich 1350€ bekommen, allerdings nur im Juli, da er erst seit Anfang Juli angestellt ist!

Das Jobcenter kann doch nicht verlangen, dass wir von dem ersten Gehalt eine komplette Wohnung, Erstausstattung UND Kaution in Höhe von 1200€ bezahlen????

Also es war eben so, dass ich letzte Woche einen Brief bekam in dem stand, dass ich nicht mehr hilfebedürftig bin, durch das Einkommen meines Lebensgefährten! Nun hatte ich gestern mit dem Jobcenter telefoniert und die Dame sagte mir (meine sachbearbeiterin) dass Sie mir keine Hoffnung machen will in Bezug auf Erstausstattung, Miete und Kaution, da er eben so viel verdient um uns beide zu versorgen (bzw. dann eben alle 3) .. Sie müsste das jetzt nochmal berechnen, aber es werden wohl alle Leistungen wegfallen! ..

@Zuckerschnucke

Du hattest ja in deiner Frage geschrieben,das er 1300 € bekommt und darauf bezog sich meine Berechnung,danach hättet ihr ohne Kind,einen Anspruch auf 299 € inkl. deines Mehrbedarfs.Nun hat er auf einmal schon 1350 € Einkommen,dann liegt ihr bei 249 € Aufstockung im Monat.Jetzt kommt es natürlich darauf an,was er für Brutto / Nettoeinkommen hat,wenn er einen vollen Monat Lohn bekommt,erst wenn mir das bekannt ist,kann ich dir sagen,ob ihr noch etwas bekommen würdet.

@isomatte

Also der GEhalt im Juli war der Gehalt welchen er auch fest bekommt !

Brutto 1600€ und netto 1350€ !

@Zuckerschnucke

Also wenn dass das max. monatliche Einkommen ist und du auch kein weiteres Einkommen beziehst,habt ihr nach meiner Rechnung ohne dem Kind,derzeit einen Anspruch von 249 € inkl. deines Mehrbedarf,den du beantragen musst,wie ich dir vorher schon geschrieben hatte !!! Sollten dann aber noch Sonderzahlungen dazu kommen,die natürlich auf den Bedarf angerechnet werden,wird es natürlich weniger oder es fällt ganz weg,je nach dem,wie hoch die Sonderzahlungen sind. Das kannst du ganz einfach selber nachprüfen,such dir im Internet einen ALG - 2 Freibetrags Rechner und gebe alle benötigten Werte ein,dann hast du ca.das,was euch noch zustehen würde.Wenn da keine Angaben über Schwangere stehen sollten ( wegen den Mehrbedarf ) rechnest du einfach noch 59 € dazu,das sind die 17 % Mehrbedarf für Schwangere.

@isomatte

ok das werde ich machen !

Ich danke dir recht herzlich noch einmal für deine Hilfe!!!

Widerspruch einlegen. Notfalls einen Anwalt einschalten.

Ich bin schwanger, er verdient 1300€, hat einiges zurück zu zahlen

was er zurückzuzahlen hat ist egal. erst mal ist es wichtig das er einkommen hat und für dich und euer kind da aufkommen kann und muss. ob nun ganz oder nur teilweise ist da sicher ansichtssache.

der staat kann doch nichts dafür das du schwanger bist. das ist eure sache. der staat kann euch da nur unterstützen wenn ihr das nicht selber könnte. aber nicht weil dein freund da einiges abzahlen möchte

Moin Zuckerschnute,

ob dein Freund noch was zurück zu zahlen hat interessiert das Amt nicht. Wenn ihr eine gemeinsame Wohnung habt werdet ihr als Bedarfsgemeinschaft angesehen und sein Einkommen wird auf dich mit angerechnet.

Ich weiß auch nicht ob die 1300,-€ brutto oder netto sind, daher kann ich dir auch nicht sagen ob das Amt nicht evtl einen Fehler gemacht hat oder nicht.

Du kannst aber ggf. einmal mit deinem Freund zusammen kontrollieren, ob der Bescheid so in Ordnung ist: http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Der Rechner sollte dir zumindest einen groben Überblick verschaffen.

Hallo Guten Morgen!!!

Die 1300€ sind nettoverdienst.

Ich danke Ihnen für die Antwort und werde den Rechner gleich mal provieren.

Grüße

Ob das nun Brutto oder Netto ist,spielt in diesem Fall gar keine Rolle,da zu 100 % noch ein Anspruch besteht !!!

Herzlich willkommen im Erwachsenenleben. Mal ehrlich. Wieso sollte der Staat (also ich und die anderen Arbeiter) deine Erstausstattung bezahlen und deine Miete übernehmen? Ihr werdet, so wie das immer war, zusätzliche Jobs annehmen müssen. Dein Freund wird Überstunden machen müssen oder nebenbei Zeitungen austragen oder abends Taxi fahren um euch zu ernähren. Das Leben kostet Geld - und mit Kind kostet es noch viel mehr Geld. Dieses Geld müssen die aufbringen, die das Leben leben und das Kind gezeugt haben. Nicht die, die arbeiten und ihre Wohnungseinrichtung bei der Bank abzahlen.

Hört auf, darüber nachzudenken wie andere euer Leben finanzieren können und was euch alles "zusteht". Beginnt darüber nachzudenken, wie ihr Geld durch ARBEIT verdient!

Ob du es glaubst oder nicht, auch ich war die letzten 10 Jahre OHNE Unterbrechung arbeiten ;) Ich weiß, wie es ist arbeiten zu gehen und wie hart das Geld verdient ist! Ich bin 25 Jahre alt und aus gesundheitlichen Gründen musste ich die Arbeit aufgeben (auch durch die Schwangerschaft) !

Wenn es aus gesundheitlichen Gründen einfach nicht mehr geht, dann sollte man vernünftig denken und die Gesundheit geht nunmal vor - noch dazu, wenn es um ein zweites, kleines Leben geht!

@Zuckerschnucke

Arbeit macht krank. Leider sieht mein Chef das nicht so. Wenn ich nicht komme, gibt er mir kein Geld...wieso auch? Weisst du für wie viele LKW Fahrer es gesünder wäre, einen Rückenschonenden Job zu haben? Für wie viele Altenpflegerinnen es gesünder wäre eine Rückenschonendere Arbeit zu haben? Weisst du wie viele Sachbearbeiter sich nach Jahren ausgebrannt und leer fühlen? Wie viele Bäcker Schlafstörungen haben, weil sie beschissene Arbeitszeiten haben? Es interessiert keinen. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Wer nicht leistet, bekommt nichts. In USA ist es noch viel schlimmer...

Und zum Thema kleines Leben...wer sich dafür entscheidet (dazu gehört heutzutage eine Menge MUT), muss auch sicherstellen, dass er sich das kleine Leben leisten kann. Da kann und darf man sich nicht darauf verlassen, dass andere das tun. Sonst wird aus dem kleinen Leben ruckzuck ein Kevin oder eine Chantalle ohne Schulabschluss, dafür aber dann mit schwangerem Bauch (bei der 15-jährigen Chantalle) oder Jugendarrest wegen illegalem Drogenbesitz (beim 16-jährigen Kevin).

Ich provoziere und sicher polarisiere ich auch. Aber es muss doch auch mal gesagt werden, wie es wirklich ist...

Was möchtest Du wissen?