Jobangebot vom Jobcenter ignorieren?

5 Antworten

das Ignorieren von Arbeitsangeboten führt zu Leistungssperren ...

§ 31 SGB II Pflichtverletzungen

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte verletzen ihre Pflichten, wenn sie trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis

2. sich weigern, eine zumutbare Arbeit, Ausbildung, Arbeitsgelegenheit nach § 16d oder ein nach § 16e gefördertes Arbeitsverhältnis aufzunehmen,
fortzuführen oder deren Anbahnung durch ihr Verhalten verhindern,

§ 31a SGB II Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen

(1) Bei einer Pflichtverletzung nach § 31 mindert sich das Arbeitslosengeld II in einer ersten Stufe um 30 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs. Bei der ersten wiederholten Pflichtverletzung nach § 31 mindert sich das Arbeitslosengeld II um 60 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach § 20 maßgebenden  Regelbedarfs. Bei jeder weiteren wiederholten Pflichtverletzung nach § 31 entfällt das Arbeitslosengeld II vollständig.

Wenn er keine Sanktion riskieren möchte,dann sollte er sich auf das Angebot bewerben bzw.da vorstellen,wenn er keine dieser Bedingungen erfüllt dann werden sie ihn auch nicht annehmen !

Er könnte zwar versuchen in der Rückantwort anzugeben das keine dieser Voraussetzungen auf ihn zutreffen,aber dann könnte es eben zu einer Prüfung wegen einer Sanktion kommen und dann hätte er mehr schriftlichen Kontakt mit dem Jobcenter als es ihm lieb wäre.

Also soll er sich gleich da melden und gut ist,wenn sie tatsächlich nur diesen bestimmten Mitarbeiter suchen,dann wird er keine Chance haben.

Ordentliche Antwort von Dir, wie immer :)

Man muss als Lagerfachkraft nicht unbedingt einen Führerschein haben. Und KFZ Teile kann man auch lernen ohne FS oder Fachkenntnisse.

Auf jeden Fall sollte er sich bei dieser Personalfirma melden. Denn die machen dann dem Jobcenter Meldung ob man sich bei ihnen gemeldet hat , oder nicht.

Würdest du als Arbeitgeber, der eine Fachkraft sucht, noch jemanden anlernen wollen, der zumal nichts aus diesem Bereich kennt?? Na dann :))

Ja. Ausserdem kostet es ja nichts zum Bewerbungsgespräch zu gehen. Er sollte versuchen den Job zu bekommen. Ist ja nicht sein Problem wenn er für den Job an sich nicht qualifiziert ist, hauptsache ein Job!

Mir kommt es so rüber, als würde er nicht arbeiten wollen, immer wenn jemand was dafür schreibst kommst du mit einem Gegenargument.

Ja er muss sich bewerben, egal ob die Voraussetzungen erfüllt werden oder nicht.
Er arbeitet ja nicht, also kann er sich auch eben Zeit nehmen und sich bewerben.
Wenn nicht, gibt es eben eine Sanktion.

Was möchtest Du wissen?