Jobangebot als Sonderlösung?

2 Antworten

Bin da jetzt kein Experte, leider, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass du dich durchaus an die anderen Unternehmen wenden, denen auch sagen kannst, dass du mehrere Angebote hast, und den Unternehmen sagst, dass du gleich in die von dir gewünschte Position bei denen einsteigen willst.

Eiern die genauso rum wie die Fa. wo du derzeit bist, nimm erstmal den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

Und warum entscheidet sich das erst nach Wochen, ob du eine entsprechende Stelle bekommst? Die können dich doch nicht so in der Luft hängen lassen. Noch dazu bei dem angeblichen Fachkräftemangel.

Wenn du dich auf irgend Etwas einlässt, immer!! schriftlich Alles ausmachen.

Viel Erfolg und lass dir, sollte das der Fall sein, nicht die Reibungswärme des Versuchs des Über-den-Tisch-Ziehens, als Nestwärme verkaufen, LG.

Nun ja die gesamten Bewerbungsprozesse dauern sehr lange bei den anderen Firmen, das ist ganz normal. Diese Stelle ergab sich einfach sehr früh.

An sich herrscht ein sehr kollegiales fast schon familiäres Verhältnis und ich habe von vielen Seiten gehört, dass man mich gerne behalten und fördern will.

@FelixJones

Dann sollten sie kein Problem damit haben, das in eine Vertragsform zu bringen. Und wer weiß, vielleicht gefällt es dir da ja mit der Zeit.

Ansonsten hat DerHans recht und Ausschau halten nach etwas Anderem kannst du immer. Nur hinhalten lassen solltest du dich nicht, so sehe ich das, LG.

Einen Erfolg kann man nicht erzwingen

In welcher Form soll denn die AD-Tätigkeit laufen?

Angestelltenverhältnis oder HGB 84 Vertrag?

Und weiter bewerben, kann ein Arbeitnehmer sich so lange er will. Man muss sich dann eben nur an die Kündigungsfristen halten.

Normales Angestelltenverhältnis.

Was möchtest Du wissen?