Jäger schiesst auf Reh ca. 20 Meter von unserem Grundstück!

8 Antworten

Da gibt es eine sog. Untere Jagdbehörde beim Kreis oder bei der Kommune. Dort schilder den Fall und vor allen Dingen die geographische Situation mit einem Plan oder einer Zeichnung.... mdl. Schilderung ist zu vage

Ja, er darf auf Böcke und Schmalrehe schießen, die sind nicht in der Schonzeit. Nur Ricken und Kitze sind jetzt in der Schonzeit. Und er muss auch keine Rücksicht drauf nehmen, ob die Tiere beobachtet oder nicht. Es kann ein krankes Tier gewesen sein, was nur der Fachmann beurteilen kann und dann ist er verpflichtet es zu schießen.

Wendet Euch deswegen an die "Untere Jagdbehörde". Um die Telefonnummer zu erfahren, würde ich beim Kreis anrufen oder bei Eurem Forstamt. Die können Euch genauere Auskunft geben. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Wiese mit zu seinem Jagdrevier gehört und es dem dafür zuständigen Jäger gefallen würde.

Hallo,

ich persönlich halte von solchen Typen absolut rein gar nichts, dadurch das sie auf wehrlose Rehe ballern verschaffen sie sich eine Art Ersatzbefriedigung! Mir ist so ein Typ sogar bekannt, zum Arbeiten offenbar zu krank aber zum Jagen fehlt im offenbar nichts, erst kürzlich war er in der Jägerzeitung prahlend abgelichtet, ich hatte bereits einen heftigen Wortwechsel mit ihm und vor einigen Jahren endete das fast in einem Handgemenge was man aber nicht unbedingt nachmachen sollte, Fazit, solchen Typen gehört juristisch das Handwerk gelegt denn 10 Rehe sind mir lieber als mancher Mensch!

LG

Und was genau wolltest du , ausser deinen Vorurteilen, nun zur Frage mitteilen?

Juristisch wird man da wohl wenig machen können. Ich kenne beide Seiten und könnte niemals zur Jagd gehen. Aber ich kenne viele Jäger, bzw. habe die gekannt und die waren insoweit alle in Ordnung und haben nicht wild um sich geballert. Es gibt Abschusspläne und die werden auch eingehalten. Vielleicht war das Reh wirklich krank? Natürlich gibt es gerade unter den Jägern auch richtig Ar   schlöcher und die wären aber auch Ar   schlöcher, wenn sie keine Jäger wären. Ich selber bin mir nicht so klar, was richtig oder falsch ist. Fakt ist, dass der Mensch halt immer in die Natur eingreift und dann wohl auch regulieren muss. Ich möchte nicht so gerne einer Wildschweinrotte über den Weg laufen und wenn dann noch eine Bache mit dabei ist, dann gute Nacht! Wenn der Bestand zu groß wird, dann kommen die Wildtiere in die Städte und das könnte gefährlich sein!

solche Menschen gehen mir auf die nerven...blind für die verachtenden Bedingungen der Massenhaltung in Schlachtbetrieben aber Jäger sind böse...Jedes Schwein, dem lebend einen riesiger Haken durch die Hüfte getrieben wird an dem man es aufhängt, dem die Kehle angeritzt wird und das dann 2 Stunden ver/ausbluten darf weil es besser für die Qualität des Fleisches ist würde alles geben um eine Kugel durchs Hirn zu kriegen...RICHTIGES Jagen ist alles aber keine Tierquälerei!

@ChristianPohl

Du sprichst mir aus der Seele solche Menschen ham se echt nicht mehr alle auf der leiste Fleisch aus der Jagd ist das beste Fleisch was man bekommen kann und man kann sicher sein es kommt von glücklichen Tieren

Was möchtest Du wissen?