ist meine handwerkerrechnung anfechtbar?

4 Antworten

Wenn es nur ein Handlanger war dann liegt sein Stundenlohn bestimmt nicht bei 30 €.

"Einige Handwerkskammern bieten bei Problem und Streitigkeiten auch sogenannte Schlichtungsstellen an, die kostenlos zwischen dem Kunden und der Handwerksfirma vermitteln. Dieser Weg ist auf jeden Fall der sinnvollere Weg (als der zur Verbraucherzentrale), zumal er keine Kosten verursacht."

Aus: http://www.remus-sicherheit.com/index2.php?option=com_content&do_pdf=1&id=60 Seite 7

Ich würde also auf jeden Fall nachhaken und beim nächsten Mal alles vorher absichern.

LG

Es hieß immer der Stundenlohn liege bei 30 Euro.

immer pro Person, die Frage ob mit Mwst oder ohne? Auch ein mündlicher Auftrag ist bindend. Wegen was wollt ihr dagegen angehen? Ihr habt sehr blauäugig gehandelt. So etwas ist für einen Handwerker ein Freifahrtschein. Kein schriftliches Angebot, damit keine Kontrolle was wovon und wieviel eingebaut wurde. Warum soll dann ein Stundenzettel und Materialverbrauch notiert werden? Es lohnt nicht, die Beweisfähigkeit fehlt einfach. 30 € Stundenlohn ist für die hiesige Zeit absolut nicht teuer.

Wenn ihr nur einen mündlichen Vertrag geschlossen habt, könnt ihr erst mal mit dem Handwerker verhandeln. Wenn das nichts bringen sollte, würde ich mal einen Anwalt fragen.

in welcher welt lebst du, dass 2 leute für 30€ als gewerbetreibende arbeiten?

das sind 15€ umsatz pro stunde und nase

bleiben wahrscheinlich so minus 5€ netto übrig

30€ für eine facharbeiter von einer firma, sind schon geschenkt

aber grundsätzlich kann man alles anfechten, würde ich aber einen anwalt nehmen

Was möchtest Du wissen?