Ist meine Gehaltsvorstellung als Facharbeiter übertrieben?

6 Antworten

Bei deiner Erfahrung und Qualifikation kannst du schon mehr verlangen. Jedoch ist es in Deutschland im Handwerk sowie in anderen Branchen mittlerweile leider Gang und Gebe, dass die meisten Jobs nur noch über zeitarbeitsfirmen vermittelt werden. Und da ist leider Der IGZ-DGB Vertrag gültig. Das heißt, man kriegt sehr wenig für Viel Arbeit, Überstunden usw. Vielleicht (ich weiß, es ist schwer, bin auch wieder arbeitslos) schaust du dich mal bei kleineren betrieben um, die werden weniger von zeitarbeitsfirmen geprägt. Schau dafür mal in deiner Tageszeitung nach, bewirb dich darauf und hoffe! Ich wünsche dir viel Glück!

Aber genau um dieses Problem geht es ja auch mitunter! Die kleinen Firmen wollen noch weniger Zahlen wie die Zeitarbeit! Ich verdiene über die Zeitarbeit immer ein Brutto von um die 2000 und bekomme aber dafür ( wegen Fahrtgeld usw.) ein Netto von 1400 Euro.  Jetzt war ich schon bei mehreren Firmen die ihre festen Mitarbeiter selber gerade mal um die 2000 Euro Brutto bezahlen. Da will man doch überhaupt nicht anfangen! Da hat man ja keine Aufstiegschancen! Da kann ich doch auch in der Zeitarbeit bleiben! Man will ja übernommen werden wegen den Lohnaussichten! Wenn ich jetzt bei einer Zeitarbeit 2800 Brutto verdiene ist mir das auch egal das ich bei einer Zeitarbeit bin. Aber wir sind voller Zeitarbeitsfirmen und jetzt wollen die kleinen Betriebe nicht mal mehr ihre Festangestellten gescheit bezahlen.

willkommen im land der begrenzten möglichkeiten. natürlich bist du verrückt wenn du 1700 euro und mehr verlangst. wie kommst du darauf mehr als den mindestlohn zu verlangen und aufstockend alg2? du wirst doch nicht etwa von einem arbeitgeber verlangen dass er dir einen ordentlichen lohn auszahlt, von dem du auch gut leben kannst?

im prinzip ist es nicht zuviel verlangt und im westen werden sicher solche gehälter möglich sein. aber mit 2300 brutto bewegst du dich eigentlich in sphären die leute bekommen die studiert haben. aber wenn du gefragt wirst, würde ich immer etwas höher einsteigen und dann solltest du niedriger bekommen genau nachfragen ob das alles ist oder ob du irgendwann und vor allem WANN - mit erhöhungen rechnen kannst.

Ich komme aus Bayern. Und 2300 Brutto ist einfach zu wenig!  Das sind 1200 - 1400 Netto und da sind wir genau bei dem Problem das ich hier schildere. Das Land mit den begrenzten Möglichkeiten, du sagst es... Einmal Tellerwäscher immer Tellerwäscher, außer du hast ein gutes Arbeitszeugnis mit einsen, dann darfst du vieleicht eine Lohngruppe aufsteigen als Tellerwäscher!!!

@m0nchichi

die guten arbeitszeugnisse mit 1en musst du dir aber erstmal verdienen dürfen. verlangt ist: eine ausbildung mit 1,0 abgeschlossen, das know-how eines 50jährigen meisters mit allen zertifikaten zu haben, keine kinder und schon keine in planung, 24 h erreichbar und nie älter als 20 werden. total dämlich was die machen. mein dad ist in rente gegangen allrounder als schlosser, schweißer, maschinenbauer etc. der bildet die leute noch aus wie früher und lässt die fertig ausgebildeten noch einige jahre an seiner seite arbeiten. die haben was gelernt, so hat er es gelernt. jetzt heulen die auf arbeit, weil nur noch junges gemüse da ist ohne erfahrung und keinen von dem sie die abgucken können. da läuft mächtig was schief. aber ich wünsch dir viel erfolg und standfestigkeit in deinen forderungen nach vernünftigen lohn. :)

du kannst ruhig 2000€ Brutto verlangen!

Dir ist schon klar was Brutto ist oder? Wenn du für 2000 Brutto arbeiten gehst, dann gute Nacht. Ich möchte ein Brutto von 2800 - 3000 Euro, was einem Netto von ca. 1700 - 1900 entspricht. Das ist ein aktzeptables Gehalt für eine 40h Woche, Verantwortung als Facharbeiter, gelegentlicher Samstagsarbeit und in anbetracht der hohen Lebenserhaltungskosten in Deutschland!

@m0nchichi

Was du akzeptabel findest, interessiert keinen Arbeitgeber.  

@Katzenhai3

Ja aber deswegen sollte jeder wie ich sein und sich streuben. Dann würden die Firmen irgendwann mehr Gehälter zahlen müssen um Leute zu kriegen.

Such nach einem anderen Job. Guck in den Zeitungen, bewirb Dich, rede mit dem Arbeitsamt.

Bin ich kontinuirlich dabei! Aber da ich kein Dip. Ingeneur bin mit 50 Jahren Berufserfahrung und so Fit wie ein 12 Jähriger, möchte mich halt keiner. Es wird immer von Facharbeitermangel geredet! Der herscht nur auf dem Papier! Das Internet ist voller Zeitarbeitsangebote! Es gibt unter 20 Zeitfirmen vll eine feste Stelle zu vergeben! Und selbst diese möchten nicht richtig zahlen. Mir ist klar das Facharbeitermangel herscht weil keiner will für so ein mieses Gehalt arbeiten. Also bleiben die Leute aus.

Nur eins, als Hilfsarbeiter 1 800 € Netto ist eine ganze Menge Geld. Rechne einen Mindeststundenlohn von 8.80 € aus, dann weißt du wieViel Stunden sie arbeiten muss. In allem anderen magst du recht haben, aber es gibt nun mal Tarifverträge.  

Sie bekommt um die 16 Euro glaube ich. Sie ist bei Conti Temic in Nürnberg. Dort verdient jeder Hilfsarbeiter am Band soviel. Die Facharbetier liegen dann bei 2000 Netto und mit Schicht bis zu 2500 Netto. Die Damen labern den ganzen Tag nur über Schminktips und Typen und die Leute im privaten Sektor oder Handwerk sollen sich den Ast abarbeiten für viel weniger Geld! Ich frage mich was mit Deutschland verkehrt ist!

@m0nchichi

Hänge meinen Job als Buerokauffrau an den Nagel und werde Hilfsarbeiterin am Band.

@Katzenhai3

Würde ich an deiner Stelle tun. Ich verdiene in meinem Beruf über die Zeitarbeit schon mehr wie du als Bürokauffrau. Du sitzt aber jeden tag bis um 5 am Schreibtisch und ich geh aber um 14 uhr bei einer 35 Std. Woche wieder heim. Ich würde als Bürokauffrau locker 2600 Brutto verlangen. Vor allem wegen der Arbeitszeit! Du hockst nur am PC, bekommst keine Bewegung, Augen schadet es auch auf Dauer! Und die Tatsache das man für mehr Geld entspanntere Arbeit machen kann, wie z.B. am Laufband, zeigt doch das hier irgenwas nicht bei uns stimmt.

Was möchtest Du wissen?