Ist man verpflichtet mit Inkassounternehmen zu kommunizieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum nicht die unstrittige hauptforderung unverzüglich unangekündigt an den Ursprungsgläubiger direkt aufs Konto überweisen und gegenüber dem Inkassobüro die Forderung mangels Vorlage der Gläübigervollmacht schriftlich zurückweisen ? Bin mit dieser Vorgehensweise immer gut gefahren Schläft nach 2 bis 3 Bausteinbriefen wg der gebühren ein

Wenn ein Inkassobüro schreibt, dann sollte man auch antworten. Wenn die Forderung berechtigt ist, kann man eventuell auch Ratenzahlung dort beantragen. Wenn mannicht anwortet, dann wandert es zum gerichtlichen Bereich und es kommen immer mehr Kosten dazu. Wenn die Forderung nicht berechtigt ist, sollte man die dem Inkassoinstitut auch sagen. Wenn man der Schuldner nicht ist, dann kann einemja nichts passieren.

Gruß http://www.adarna.de

Ich verstehe deine Frage nicht ganz.

Also eine Firma hat eine gerechtfertigte Forderung gegen dich?

Hat diese an ein Inkassounternehmen ab gegeben.

Dann solltest Du die Zahlung begleichen, falls Du dass nicht kannst auch mit diesen Kommunizieren.

Ansonsten wird es teuer.

.

Falls jemand eine ungerechtfertigte Forderung an dich stellt, würde ich dir raten einen Rechtsanwalt oder den Verbraucherschutz um Rad zu bitten.

Und was soll er mit dem Rad tun? Davon fahren?

Auf jeden Fall würde ich beim Inkassobüro anrufen, oft lassen die mit sich reden, den offenen Betrag an die Firma musst du zahlen wenn dieser rechtens ist, was die Gebühren betrifft kommt es auf das Inkassobüro an. Viel Glück

Wieso kommt es bei den Gebühren auf das Inkassobüro an? Inkassogebühren einfach nicht zahlen und fertig!

Wenn die Firma ihre Forderung über ein Inkassounternhemen laufen hat, solltest du mit diesem kommunizieren. Die Forderung ist so oder so zu begleichen. Lieber früher als später, denn die Inkassounternehmen leiten dies dann an die Rechtsanwaälte weiter. Die Kosten werden dadurch nur noch bedeutend höher.

Das kann man so nicht sagen, denn (wenn überhaupt) sind nur Kosten für Inkassobüro oder RA erstattungsfähig...

Was möchtest Du wissen?