Ist man verpflichtet die neue Telefonnummer dem Kindsvater mitzuteilen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Telefon ist nicht Voraussetzung um das Umgangsrecht wahrzunehmen. Früher gab es gar keine Telefone, also wer sagt das du heute eins haben mußt...?! Wenn du gute Gründe dafür hast ihm nicht die Nummer mitzuteilen, dann ist das auch dein gutes Recht!

Wenn er kein Sorgerecht hat, würde ich sagen, ist es nicht deine Pflicht. Aber ich würde mal überlegen, ob es wirklich zum Kindeswohl ist, wenn du dem Vater die Gelegenheit nimmst, sich zu melden!

wenn er sich sowieso nicht drum kümmert, würd ich es genau so machen, was hat das kind den davon, wenn der vater sich nur alle 3 monate einmal meldet, nur weil er kein intresse hat? da würd ich lieber ganz drauf verzichten, denn in meinen augen ist es so besser fürs kind. kinder reihmen sich alles mögliche zusammen, iwann heisst es papa kommt nicht so oft , weil er mich nicht lieb hat.

@kleinemaus89

das kommt dann auf dich an, ob das kind so denkt. es ist IMMER schlecht wenn der kontakt zum vater von der mutter verhindert wird.irgendwann wird dein kind spüren, dass DU den kontakt nicht willst.... musst du wissen was schlimmer für dich ist.

ich würde immer einen besuch alle 3 monate besser finden alswenn der kontakt wegen dir nun ganz abbricht. mfg

@kleinemaus89

Menschen ändern sich, Menschen ändern dich. Manchmal auch Väter, die sich nicht kümmern. Und lieber hab ich nen Vater, der sich einma zu Geburtstag und zu Weihnachten meldet, als einen, der sich garnicht meldet.

Gerade bei Sorgerechtsstreitigkeiten ist es doch sehr oft so, dass nicht das Kindeswohl im Vordergrund steht, sondern die Egoismen von Mutter und Vater.

Wenn es hier um das Kindeswohl gehen würde, dann würde sich diese Frage doch wohl erst gar nicht stellen!

@Wenne

jetzt mal erlich was hat ein kind davon, wenn es einen vater hat, der sowieso kein intresse hat, und auf den man sich nicht verlassen kann. es ist doch scehisse wenn der vater sagt ich komm dann und dann vorbei, das kind weis es und er taucht nicht auf ergebnis ein tod trauriges kind. und bei vätern die eh kein intresse haben wird sowas öfter passieren. dafor schütze ich mein kind, das es nicht immer wieder neu entäuscht wird.

@kleinemaus89

Sie sagte, er kümmert sich kaum. Das ist zum ersten relativ (manche Mütter sagen bei einem wöchentlichen Besuch "kaum") und zum enderen mal nicht "garnicht". Wenn er sich monatlich meldet (aus welchen Gründen auch immer, du unterstellst ihm direkt Desinteresse), ist das doch besser als kein Kontakt. Außerdem ist das was du beschreibt nicht "kaum kümmern" sondern Unzuverlässigkeit.

@Narubia

ich danke euch für die Antworten,jedoch weiß ich nun imme rnoch nicht ob ich rechtlich dazu verpfichtet bin.Der Vater hat sich alle paar Monate mal gemeldet und einen Termin ausgtemacht der dann oft abgesagt wurde und meine Kleine tottraurig war!!

@raupepaul

hey ich denke das ist ein thema , da gehen die meinungen weit auseinander, genau diese situation habe ich auch, wir haten es sogar mit dem jugendamt versucht. beim letzten gespräch ist er nicht aufgetaucht. die frau vom amt meinte das sie es vollkommen verstehen kann das ich ne sperre von 2 jahren gestellt habe. sie meinte aber auch das dies so besser ist, den das kind ist verwirrt und iritiert, wenn das os weiter geht. da du das alleine sorgerecht hast, und er sich eh nicht drum kümmert, bist du auch nicht dazu verpflichtet, wenn wirklich iwann mal intresse bestehen sollte, kann er sich notfalls noch ans jugentamt wenden, oder an gemeinsame freunde oder notfals telefonbuch. also verzichte ich lieber auf son spinner, den das kind soll glücklich sein und nicht immer wieder von dem vater entäuscht werden. dies ist eine endscheidung die musst du ganz alleine treffen. du mustt wissen, was in deinen augen das betse fürs kind ist. ich hab ne sperre drin, und ich bereue es nciht ein bisschen,ich hab viele mänliche freunde die viel blödsin mit meiner kleinene machen, sie fragt nicht einmal nach ihrem vater. sie fragt mitlerweile mehr nach meinen freunden wie nach ihm.

Wenn er Besuchsrecht hat, wäre das wohl sinnvoll. Wenn es ihn eh nicht interessiert, Kontakt zu dem Kind zu haben, dann nicht. Kann aber sein, dass dein Kind vll irgendwann mal Kontakt zu seinem Vater haben will, wäre also nicht so gut, wenn du alle Brücken abbrichst, ihm also auch die Möglichkeit nimmst, dir seinerseits mitzuteilen, wenn er eine neue Nummer hat oder umzieht.

Wenn er ein Besuchsrecht hat,solltest Du ihm die Tel.-Nummer mitteilen.Schaut auch für Dich gut aus,wenn es mal zu einem Besuchsrechtsverfahren kommt.

Wenn Du deine Privatnummer nicht raus geben willst ,leg dir ein Prepaidhandy dafür zu auf dem er anrufen kann.Den Kontakt zum Kind musst Du aber zulassen. Und überlege mal, wenn er nicht anrufen kann, würde es mich nicht wundern wenn er das Kind dann an der Schule mal abfängt um mit Ihm zu sprechen. Ich weiß nicht ob das in Deinem Sinne wäre.

wenn er das versucht, wird die schule recht zügig die polizei anrufen. er darf das kind garnicht an der schule abfangen.

Was möchtest Du wissen?