Ist man gegen schimmel versichert?

5 Antworten

Es kommt drauf an was der Auslöser für den Schimmel war.

„Schimmelschäden“ fallen nur unter den Schutz der Wohngebäudeversicherung, sofern ein mittelbarer Zusammenhang zu einem bereits eingetretenen versicherungspflichtigen Schaden steht. (= Folgeschaden) .

Sofern die Wände aufgrund eindringen von Grundwasser nass geworden sind und dies der Auslöser für die Schimmelbildung war, gehst du leer aus.

Hallo, die Versicherung übernimmt nur die Kosten wenn z.b. durch ein Rohrbruch usw. vorher der Schaden als Messlatte zugrunde gelegt wurde. Aber wenn der Schimmel durch fehlende Belüftung oder wegen dem Alter entstanden ist, denke ich ich nicht. Eine Versicherung zahlt immer nur für unplanmäßige Schäden. Du kannst zwar nachfragen aber die Chancen sind gering. Findet erstmal die Ursache warum der Schimmel ausgelöst wurde.

Wenn sich der Schimmel durch einen Rohrbruch gebildet hat, gehört die Beseitigung zu den Folgeschäden des Rohrbruchs.

Eine spezielle Versicherung gibt es dafür nicht.

Feuer, Leitungswasser, sturm, Hagel und Elementarschäden kannst Du versichern.... wenn Du es deiner Versicherung begreiflich machen kannst das "Schimmel" dazu gehört - dann schon  :-D

Spass beiseite: NEIN!

Nein - Schimmel aus unerklärlichen Gründen ist nicht versichert.

Hier können Baumängel, falsche Belüftung, nicht durchgeführte Reparaturen  die Ursache sein.

Was möchtest Du wissen?