Ist die Lufthansa-Aktie attraktiv?

10 Antworten

mir ist dieser Markt derzeit noch zu hart umkämpft um auf eine einzelne Aktie zu setzen, auch wenn das Modell der LH solider dasteht als das vieler Billiganbieter. Kannst auch nach nem Luftfahrt oder Reise ETF suchen.

Bedenkenlos investieren? Nein, bei Aktien grundsätzlich nie!

Natürlich würde ein sinkender Kerosinpreis das Ergebnis von Lufthansda verbessern, und dann ist auch ein steigender Aktienkurs zu erwarten. Es kann aber auch sein, dass der Preis lange konstant bleibt oder noch weiter steigt.

Und dann gibt es noch andere kursbeeinflussende Faktoren.

Also: bedenkenlos geht gar nichts. Aktienkauf bietet Chancen und Risiken und ist immer auch Glückssache.

Bessere Strategie: Nicht auf kurzfristige Kursgewinne spekulieren, sondern langfristig anlegen, d.h. kaufen und nicht mehr ansehen, sondern laufen lassen. Und dann sind Kurseinbrüche durch solche einzelnen Faktoren gute Einstiegszeitpunkte.

Viele sehen in der Lufthansa nur ein Luftfahrtunternehmen.

Das aber ist aus meiner Sicht zu kurz gesprungen.

Die Lufthansa verfügt über eine Menge Immobilien in ihrem Vermögens-Portfolio.

Die meisten werden werden sich noch daran erinnern, dass die Lufthansa einen Teil einer Pleite gegangenen österreichischen Airline erworben hat und damit einen Sacl voll Landerechte.

Die Landerechte sind es, was die Marktstärke der Lufthansa neben den Immobilien ausmacht.

Schaut man auf das Kurs-Buchwert-verhältnis, stellt man fest, dass der aktuelle Kurs unter dem Buchwert liegt.

http://www.finanztreff.de/kurse_einzelkurs_profil.htn?i=113137&sektion=guv

Günter

Woher ich das weiß:Recherche

1000 Menschen 1000 Meinungen.

Ich habe beruflich mit Geldanlagen zu tun und mache inzwischen fast alles über Fonds. Einzelwerte können deutlich besser laufen, aber auch unverhältnismäßig schlechter. Beispiele? Tausende.

Früher haben viele gesagt, das Internet setzt sich durch. Ist auch so passiert. Trotzdem hat man mit den neuen Medien 2000 massiv Geld verloren und das obwohl die meisten die richtige Grundidee hatten.

"Banken verdienen immer Geld" - Coba Stand mal bei 200 € die Stückaktie. ist nach dem Crash auf Centbeträge runter, dann kurz auf 5 €, heute bei 3€. DB brauch man nicht drüber reden.

Ganz ehrlich, ich halte nicht viel von Stockpicking. Viele machen das gut, viele aber auch nicht. Und da ist die Frage, wer macht es wirklich gut und wer denkt nur dass er es gut macht, weil er ein paar mal richtig geraten hat. Bedenke, dass es sogar Roulettespieler gibt, die meinen, sie hätten eine Taktik.

Was immer funktioniert und sich stetig erholt sind Indexfonds. Wobei ich persönlich kein Fan von ETFs bin. Gute aktiv gemanagte schlagen ETFs. Damit hast du 2016 25% machen können, 2019 30%, aktuell sind wir 40% unter dem Höchststand, wenn die Märkte sich wieder erholen sind das 66% Gewinn. Und im Gegensatz zu Einzelwerten haben sich Indezes IMMER erholt.

Das hat nicht nur etwas mit den Kerosinpreisen zu tun, sondern auch mit anderen Skandalen. Das haben wir zum Beispiel bei Boeing gesehen. Da auch Lufthansa Boeing Flugzeuge besitzt, kam da eine Unsicherheit auf. Airlines sind grundsätzlich gerade nicht sehr stabil...

Was möchtest Du wissen?