Ist laute Musik am Samstagnachmittag draussen eine Lärmbelästigung?

4 Antworten

Musikveranstaltungen müssen eigentlich angemeldet werden weil normalerweise verboten. Da es sich aber um eine gewisse Einrichtung handelt, ist der Krach "ortsüblich" und Du kannst erst ab 22:00 Uhr auf Ruhe klagen.

Sorry, dachte es wär da ein Jugendhaus... Da es aber wohl ne private Terrasse ist, müssen sie euch VOR DER PARTY fragen, ob OB IHR EINVERSTANDEN SEID!

Laute Musik ist immer Lärmbelästigung! Auch vor 22 Uhr. Aber ich würde mir gut überlegen, ob ich deswegen den jungen Leuten den Spaß verderbe und in Zukunft Ärger mit den Nachbarn haben möchte! Man kann immer und überall auf sein Recht pochen, aber es ist nicht immer vernünftig!

@santolina: Es hält sich hartnäckig das Gerücht, daß einmal im Jahr, bei dir sogar im Monat, laut gefeiert werden darf! Das stimmt definitiv nicht! Stell dir ein Mehrfamilienhaus mit 20 Wohneinheiten vor! Da ist dann an keinem Tag Ruhe.

Holt die Polizei. Auch zu den Zeiten in der weder Nachtruhe noch Mittagszeit herrscht dar Lärm gemacht werden, es sei denn er ist unvermeidbar (nötiger Baulärm...) Geht zum Ordnungsamt und fragt nach dem zuständigen Schiedsmann/frau Solche Dinge müssen erst vor dem Schiedsamt verhandelt werden. Die Polizei hat kein öffentliches Interesse dieses zu regeln, die sehen andere Dinge vorrangig an. Das sieht die Staatsanwaltschaft genau so. Schiedsämter arbeiten ehrenamtlich, müssen nur "Schreibgebühren " nehmen

Nein, 1x im Monat darf laut gefeiert werden. So spiessig sollte man doch nun wirklich nicht sein. Die jungen Menschen sind Deine Zukunft...

Das ist falsch, es darf nie lautstark gefeiert werden. Es gibt kein Recht auf Party oder laute Musik. Wenn die Nachbarn das eng sehen, gibt es eben keine ausufernden Feierlichkeiten.

Was möchtest Du wissen?