Ist IP tracen oder mySQL injection erlaubt?

3 Antworten

Jegliche unzulässige Manipulation von Webseiten ist, selbst wenn es möglich wäre, nicht zulässig. Hier einige Artikel dazu:
https://netzpolitik.org/2012/bundesregierung-webseiten-lahmlegen-ist-keine-online-demonstration-lieber-massen-e-mail-proteste/
https://www.heise.de/ix/artikel/Zur-Strafe-1892408.html

Möglich wäre so etwas imho nur nach vorheriger Erlaubnis durch den Eigentümer. IT-Sicherheitsunternehmen prüfen so z.B. Webseiten und Anwendungen auf mögliche Schwachstellen hin, stehen dazu aber auch immer mit dem Betreiber in direktem Kontakt und werden durch diesen dazu beauftragt.

Hinweis: Du wirst hier keine Rechtsberatung bekommen. Wenn Du diese suchst, wende dich an einen Anwalt.

Also das mit den IPs sollte definitiv kein Problem sein, macht ja im Grunde jeder Online-Shop und auch viele andere Webseiten, um dir lokale Nachrichten / Produkte anzuzeigen, nur das Ganze dann langfristig speichern müsste afaik verboten sein.

Bei den SQL-Injections bin ich mir zwar nicht 100% sicher, aber spätestens wenn du dabei Daten veränderst / löschst oder die ausgespähten Daten irgendwie weiter verwendest dürfte das wohl verboten sein.

Habe ich früher auch mal gemacht, also Seiten einfach so auf SQL-Injection Verwundbarkeit testen, allerdings eben nichts kaputt gemacht sondern, falls ich was gefunden habe, das dem Seitenbetreiber mitgeteilt, wenn überhaupt eine Antwort kam haben die sich in der Regel bedankt ;)

Kannst ja mal versuchen, über meine IP meinen Standort zu lokalisieren. Das wird lustig.

Ich sehe keine strafbare Handlung, es sei denn, du verschaffst dir unerlaubt Zugriff auf fremde Computer. Allerdings ist das Computerstrafrecht nicht immer sauber definiert. Den Standort eines Teilnehmers über eine IP-Adresse herauszufinden, ist jedenfalls nicht strafbar.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Straftat? Angst! Frau vom Opfer zum Täter gemacht. Gegenpartei will mich wg Verleumdung anzeigen. Was kann passieren?

Hallo liebe Gute Frage Leser,

Ich hoffe ihr könnt mich ein bißchen die Angst nehmen.

Kurz zum Sachverhalt:

Es geht um meinen Nachbar unter mir, der seid 4 Jahren dort wohnt. In den ganzen Jahren, hört er oft laute Musik mit Bässen. Egal ob Wochenende, Feiertag!

Anfangs habe ich nichts gesagt, da ich kein Konflikt Mensch bin.

Dann habe ich ihn doch mal gebeten nach oben zu kommen, er gab zu das man das wirklich hört. Dann Stelle er auch für den Augenblick etwas leiser. Danach machte er aber wieder weiter. Ich bin dann endlich mal zur Gesellschaft mit meinen Lärmprotokoll und hätte ihn aber vorher von meiner Vorstellung zur Gesellschaft berichtet.

Darauf hin ist er naturlich auch gleich hingerannt um das klar zu stellen, dass es nicht so sei. Ich hätte Psyche Probleme er wäre ja gar nicht so laut und wenn ich nochmal an seine Tür Klingel zeigt er mich an wg. Stalking!

Die Gesellschaft bat mich um Beweis interschriften von Nachbarn. Ich holte mir dann 3 Nachbarn die das bestätigen konnten.

Nun konnte ich endlich eine Abmahnung erreichen.

Aber der liebe Herr, ließ es natürlich nicht auf sich sitzen und macht jetzt eine Anzeige bei seinem Rechtsanwalt wg. Verleugnumg! Er hätte 15 Unterschriften im Haus, die ihm bestätigen können, dass er keine Ruhestörung verursachen würde. Ja im 4 Stock etc hört man ja auch nichts. Ich würde ihm das Leben schwer machen würde und Dinge unterstellen die nicht stimmen.

Ich habe doch nichts schlimmes getan. Lediglich mich einmal gegen einen aggressiven Menschen durchgesetzt. Ich bin aus der Opfer Rolle herausgetreten.

Meint ihr es passiert mir was schlimmes? Haft? (Hat er gesagt) oder Geldstrafe? Er hätte gute Rechtsanwälte.

Ich bedanke mich für eure Zeit und Antworten im voraus.

Ich werde euch dann natürlich auf dem laufenden halten, damit man auch weiß wie es ausgegangen ist.

Liebe Grüße Jessi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?