Ist Hausarrest strafbar?

5 Antworten

Eltern haben bezüglich ihrer Kinder das "Aufenhaltsbestimmungsrecht" und wenn sie nun aus erzieherischen Gründen bestimmen dass sich das Kind für eine bestimmte Zeit zu Hause bzw. in seinem Zimmer aufzuhalten hat, ist das rechtens und hat mit Freiheitsberaubung nicht das Geringste zu tun.

Deine Eltern haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Außerdem dürfen sie Dich erziehen. Was jedoch nicht erlaubt wäre sind körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen (§ 1631 BGB).

Der "normale" Hausarrest fällt üblicherweise nicht unter diese Kategorien.

Aufenthalt= Wohnort wenn ich mich nicht irre.

@Kaen008

Du irrst.

[...] ist Hausarrest in der Erziehung nur insoweit erlaubt, wenn durch kurze Arrestzeiten keine seelische Gewalt verursacht wird oder ein Zustand eintritt, der die körperliche Verfassung des Kindes in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigt. [...]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hausarrest#Hausarrest_in_der_Erziehung_.28Stubenarrest.29

Der Tatbestand der Freiheitsberaubung ist gemäß §239 StGB erfüllt. Aber: Damit ist noch keine Rechtswidrigkeit gegeben, da die Tat in Ausübung des Sorgerechts nicht rechtswidrig ist.

Taten können durchaus einen Tatbestand erfüllen, ohne rechtswidrig zu sein. So begeht ein Piercer, Tätowierer oder Arzt vom Tatbestand her eine Körperverletzung, ohne deswegen zwingend rechtswidrig zu handeln.

Piercer lassen sich extra eine schriftliche einwilligung geben, das dass okey ist. Beim Arzt reicht eine stillschweigende Einverständniserklärung. Z.b. indem er den Arm freimacht.

Aber es gibt immer eine Einwilligung das die Person auch verletzt werden will, in deinem Fall müsste die tochter ihren eltern also auch eine solche erklärung geben, dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein, sonst würde sie hier nicht fragen.

@Kaen008

Dazu ist noch zu sagen, dass die Einwilligung eine Besonderheit der Körperverletzungsdelikte ist.

Das "Arm-frei-machen" beim Arzt rechtfertigt allerdings nicht zwangsläufig. Ggf. müsste der Einwilligung noch eine Aufklärung vorausgehen.

@Kaen008

Die Ausübung des Sorgerechts macht eine Einwilligung des Kindes nicht nötig.

Höchstens wenn sie dir den Gang zur Schule nicht gewähren, da in Deutschland Schulpflicht herrscht ;)

Was möchtest Du wissen?