Ist Hartz IV lukrativ?

5 Antworten

Wenn es für dich als lukrativ erscheint, den ganzen Tag so gut wie nichts zu tun (was sich vielleicht zunächst positiv anhört, aber mach das mal regelmäßig), du auf Kosten des Staates leben willst und andauernd Stress mit der Agentur für Arbeit haben willst, weil die nicht pünktlich zahlen - klar dann ist es lukrativ.

Aber mal ernsthaft.. sowas dürfte für niemanden eine langfristige "Möglichkeit" sein. 

Was die finanziellen Aspekte anbelangt, ist es also doch lukrativ für den 1000€-Mann

nein nicht wirklich...wenn man den regelsatz von 400 euro bekommt ,musste auch noch strom abziehen und bist dann plötzlich bei 320 pro monat ...das ist wirklich kein erstrebenswertes leben...ausserdem ist man zusätzlich der willkür und miesem verhalten der sachbearbeiter ausgesetzt ...definitiv nicht sehr toll

Schwierige Frage... weil der Lohnabstand zu gering ist.

In der Tat arbeitest Du als Geringverdiener für die Ehre... und wenn dann noch über die Zeitarbeit bist Du ein "Held der Arbeit" :-)...

Was stimmt ist, dass der Mensch eine Aufgabe braucht... diese Sinngebung findet man u.a. durch Arbeit... da ist oftmals das Geld nebensächlich.

Wenn er 1000 € Nettoeinkommen hat dann hat er bei evtl.ALG - 2 Aufstockung schon mal 300 € mehr als ohne arbeiten,denn das sind seine Freibeträge die ihm bei einem Bruttoeinkommen von min. 1200 € zustehen !

Klar lohnt sich das! Aber man geht auch arbeiten um was zu tun zu haben! Und für 1000€ netto geht glaube ich keiner jeden tag 8h arbeiten?! Ab 1250€-1500€ sieht es wieder anders aus

Für manche zumindest lohnt sich das.. Freiwillig würde ich nie Hartz4 empfänger sein, lieber jeden tag 8h arbeiten!

Was möchtest Du wissen?