Ist es rechtlich erlaubt im eigenen Zimmer eine Matratze zu vermieten?

5 Antworten

Das müsstest du dann natürlich nur so im Angebot klar darstellen, dass das Zimmer mir dir geteilt werden würde.
Solange du über 18 Jahre bist dürfte das kein Problem sein.
Da gibt es zum Beispiel Seiten wie Airbnb.de falls du die noch nicht kennst.

Grundsätzlich herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit und ich kenne keine Vorschrift, die das ausdrücklich verbieten würde.

Aber wenn du selbst Mieter bist, muss dein Vermieter einer Untervermietung zustimmen. Denn unerlaubte Untervermietung kann zu einer Kündigung führen.

Nein, Untervermietungen sind vom Vermieter zu genehmigen.
Zu Recht!!!

Verstösst Du dagegen kann er Dir schlimmstenfalls kündigen.

Was machst Du denn wenn Dir ein Schlafgast irgendwas, was zum Mietobjekt gehört, kaputt macht?

Man muss sich die Erlaubnis zur Untervermietung holen, wenn man Mieter ist.

Grundsätzlich sollte so etwas möglich sein das es die Vertragsfreiheit gibt

Nein das musst du mit dem mieter absprechen. Außerdem noch mit dem finanzamt und dem gewerbeamt. Das ist deutschland, hier musst du sogar deine Fürze amtlich registrieren

Übergabeprotokoll von Mieter nicht unterschrieben - was machen jetzt?

Hallo,

ich bin Hauptmieter in einer WG und habe heute mit einer Mitbewohnerin, die nun zum Ende dieses Monats ausziehen musste, die Zimmer- und Schlüsselübergabe zusammen mit einer Zeugin (=weitere Mitbewohnerin) vorgenommen.

Sämtliche Mängel wie Schäden an Möbelstücken, Flecken von weißer Wandfarbe an allen Möbelstücken auch auf der Matratze, an Tür- und Fensterrähmen, auf dem Fußboden und auch in der Badewanne (Mieterin hatte restliche Farbe in die Badewanne gekippt! Seitdem fließt das Wasser langsamer ab.) wurden im Übergabeprotokoll festgehalten. Da die Mieterin mit den aufgeführten Mängeln nicht einverstanden war, hat sie das Protokoll nicht unterschrieben (ich als Vermieter und die Zeugin haben unterschrieben) und hat sich auch heute geweigert, ihr Zimmer und sonstige benutzte Wohnbereiche (Küchenschubladen etc.) zu säubern und Mängel wie Farbreste etc zu beseitigen.

Im Mietvertrag für das möblierte WG-Zimmer waren alle vorhandenen Möbelstücke aufgelistet, allerdings wurde beim Einzug (vor etwas mehr als zwei Jahren) kein Einzugsprotokoll über den Zustand des Zimmers angefertigt.

Um das Zimmer neu vermieten zu können, muss ich nun selbst das Zimmer reinigen, Reparaturen (Lampe etc) vornehmen und auch neue Möbelstücke (vor allem Bett + Matratze) anschaffen. Diese Kosten + Zeitaufwand würde ich von der Kaution abziehen wollen. Wie kann ich als Hauptmieter nun aber weiter vorgehen? Die e-mail Adresse hat mir die Mieterin hinterlegt, um ihr das Protokoll zuzusenden, da sie dieses einem Anwalt vorlegen möchte und ihre gesamte Kaution zurückfordert. Ist dieses von ihr nicht unterschriebe Protokoll überhaupt wirksam? Habe ich ein Recht darauf, die mir entstandenen Kosten und Zeitaufwand von der Kaution einzubehalten?

Was sollte ich jetzt machen ?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?