Ist es möglich zum nächsten Monat schon von Teilzeit auf Minijob zu wechseln?

1 Antwort

Enthält Ihr Arbeitsvertrag keine Regelung oder verweist er auf das Gesetz, gilt für Sie die gesetzliche Kündigungsfrist. Sie beträgt vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats (§ 622 Abs. 1 BGB). Vier Wochen sind nicht ein Monat, sondern genau 28 Tage. Diese Frist gilt immer, wenn der Arbeitnehmer kündigt.

Hey Stella2000,

ich denke mal bei einer Teilkündigung gelten die selben Fristen wie bei einer Vollkündigung: also 4 Wo. zum 15. oder zum Ende des Monats; also könntest du noch morgen die Teilkündigung zum 28.02.2019 in einen 450-Euro-Minijob im Betrieb abgeben und somit zum 1. März deine geringfügige Beschäftigung starten!

Dabei solltest du im Arbeitsvertrag für die geringfügige Beschäftigung drauf achten, daß dir der Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer für dich entrichtet!

Gruß siola55

Mitarbeiter möchte von Teilzeit zu Minijob wechseln - Änderungskündigung?

Rein arbeitsrechtlich kann einfach nur ein Änderungsvertrag geschlossen und nicht ein Aufhebungsvertrag und ein neuer Arbeitsvertrag. Letzten Endes ist nämlich auch eine geringfügige Beschäftigung arbeitsrechtlich nichts anderes als ein normaler Arbeitsvertrag, der letzten Endes bei der Arbeitszeit lediglich Teilzeit vorsieht. Die Besonderheiten bei diesem Arbeitsverhältnissen liegen im Sozialversicherungs- und Steuerrecht und nicht im Arbeitsrecht.

Was möchtest Du wissen?