Ist es in deutschland verboten Straßenmusik zu machen, braucht man eine genehmigung? :)

5 Antworten

In Bezug auf Berlin las ich widersprüchliches.

Einerseits eine Geigerin, der man 2000 EUR Strafe aufdrückte,

andererseits auf der Webpräsenz der Stadt Berlin Fotos von Straßenmusikern.

Und keine Website, die klar sagt, ob man eine Genehmigung braucht oder nicht.

ich mache seit 1964 Straßenmusik (mit Unterbrechungen), seit 2007 wieder verstärkt, spiele viel am Strand

vor Lokalen (frage vorher, ob's recht ist, obwohl ich nicht im Lokal
sondern auf öffenlichem Gelände sitze), spiele oft in der Bahn und
manchmal auch in U- und S-Bahn in Hamburg (wohne jetzt in
Ostholstein), habe zweimal bei der Behörde gefragt: 1966, als ich
von Italien und Südfrankreich zurückkam und jemand mir sagte: in
Deutschland brauchst du dafür eine Genehmigung, einen
Wandergewerbeschein. Anruf beim Ordnungsamt Freiburg: "was
wellet Sie?" "ich will Straßenmusik machen" der am
anderen Ende musste lange überlegen, dann kam: "des könne mir
et brauche, das isch ja Beddelei!" ich schalte und sage: "ich
will ja garkein Geld damit verdienen" " Und warum machet
sie des dann?" "aus Idealismus" lange Nachdenkpause,
dann kam die Antwort: " ja, wisset Sie, Idealismus des könne
mir et brauche"

diese Story habe ich dann im Rundfunkgebracht und soviel Geld dafür bekommen, das ich in zwei Monatennicht auf der Straße verdient habe. Meine zweite Anfrage war vorwenigen Jahren bei der Hamburger Hochbahn. Antwort: "lautStatuten ausnahmslos verboten"

ich spiele trotzdem. Wer viel fragt,
kriegt viele Antworten. Ärger habe ich noch nie bekommen. Manchmal
sagen Menschen in der Bahn, dass sie arbeiten müssen (ich
signalisiere immer nach dem ersten Lied in der Bahn, dass ich nur
spiele, wenn keiner was dagegen hat)

ich sammle aber auch nie, nehme nur
das, was die Menschen mir aus freien Stücken geben, spiele nie mit
Verstärker...habe in den letzten 9 Jahren 3x eine Absage bekommen,
2x von Fahrgästen, 1x vom Securitymensch... wer nicht wagt, der
nicht gewinnt!

Verboten nicht, aber in den meisten Städten und gemeinden braucht man eine Genehmigung.

das ist in jeder stadt/kommune anders, weil diese dinge auf kommunaler ebene geregelt werden. grundsätzlich verboten ist es nicht. erkundige dich einfach beim jeweiligen ordnungsamt - die sind dafür zuständig. in praktisch allen städten gibt es straßenmusiker, alo viel glück!

soviele Smilys? wozu xD

also das wichtigste ist das man alle 30 minuten seinen standort wechselt, dazu reicht es schon 250 meter weiter zu ziehen, ansonsten würde man tatsächlich belangt werden können wegen einer Ordnungswidrikeit. Und da interessiert es niemanden ob man eine genehmigung hat oder nicht.

Und ja wie die richtigen sagen in den meisten städten muss man genehmigungen sich hlen, die kosten zum Beispiel 5 Euro für 2 Tage je nach stadt zu stadt, bei der Stadt Stuttgart habe ich gehört dort soll die genehmigung kostenlos sein und in irgend einer stadt braucht man sogar gar keine, ich glaube es war augsburg...

verboten kann das höchstens sein in kleinen gassen die keine fußgängerzone sind. Aber auch da kann es vorkommen das man geduldet wird und wie gesagt.. standort wechseln.

Was möchtest Du wissen?