Ist es eine gute Idee ETF FOndsanteile von ING zu kaufen ohne Ausgabeaufschlag?

5 Antworten

Ohne mir die Fonds angesehen zu haben, die Erfahrung zeigt gerade bei Fonds, was billig ist taugt nichts.

Ein Fonds mit gutem bis sehr gutem Wachstumspotential kostet nunmal 5 - 7% Ausgabeaufschlag. Dafür liegt der Wertzuwachs dann aber auch jährlich im Durchschnitt über mehrere Jahre, oberhalb von 5%. + Dividende. Ein Fondsportfolio unter 2-3% Wertzuwachs pa, ist dagegen totes Kapital. Bedenke das auch noch jährliche Depotgebühren anfallen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

ETFs und Ausgabeaufschlag?

Es sind börsengehandelte passive Indexfonds. Relevanter sind doch andere Themen

  • physisch replizierend oder swap?
  • ausschüttend oder thesaurierend?
  • Währung
  • Welcher Index wird abgebildet?
  • Tracking Error?
  • Total Expense Ratio (TER)?
  • Fondsvolumen

Und vor allem was ist deine Anlagestrategie

Ich hab kein Depot bei der ING-Diba, ich kann dir nur sagen wie es beid er comdirect läuft. Aber auch hierüber halte ich keine ETFs mehr, nur noch Einzelaktien.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein ETF Fonds bildet in aller Regel nur einen gewissen Index ab und das ist unabhängig von den Bank bei welcher ich diesen ETF einkaufe.

Allerdings ist gerade in Zeiten von geringen Steigerungen der Kosteinsparungsfaktor von ETF sehr wichtig! Was bringt mir ein aktiv gemangeter Fonds wenn die Gebühren alle Gewinne wegfressen?

Du kannst dir im Netz die Wertentwicklung jedes Fonds anschauen. So pauschal kann man deine Frage nämlich nicht beantworten. Es kommt nicht zwingend auf die vertreibende Bank an, sondern eher auf das Fondskonzept. Aktien? Renten?Immobilien? Rohstoffe?

Beim Verwalten von Fonds musst du dir keine Sorgen um die Bank machen. Selbst wenn die Pleite gehen würde, sind die Fondsanteile nach wie vor deine und als Sondervermögen nicht in der Konkursmasse.

Was möchtest Du wissen?