ist erlaubt eine Sikorsky CH-53 "stallion" privat zu besitzen und zu fliegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi AMischael! Ich persönlich kenne noch niemanden, der eine CH-53 im Hangar hat! Aber ich kenne eine Firma, die hat einen Bell AH-1 Cobra. Die Cobra war und ist ein leichter Kampfhubschrauber der USA und seit 1965 mit Serienproduktion ein Jahr später im Einsatz! Daher ist es meiner Meinung an nach durchaus denkbar, auch die CH - 53 privat zu Fliegen! Mal unabhängig von den Kosten, denn als Arnold Schwarzenegger den ersten H1 Humvee von AM General (Militärgeländewagen) bekommen hat, musste er entweder nichts oder ein Vermögen dafür bezahlen! Das ein Privatmann jemals ein reines Militärfahrzeug fahren würde war damals mehr als undenkbar! Vielleicht wäre es ja John Travolta möglich, eine CH 53 privat zu fliegen! ... sicher ein toller VIP Hubschrauber mit einer Menge Power.... VG

Was sollte dagegen sprechen, wenn sie in die Luftfahrzeugrolle eingetragen und lufttüchtig ist? Einzig die hohen Kosten sprechen dagegen, aber wer das nötige Kleingeld hat, der kann sich so ein Luftfahrzeug zulegen und auch betreiben.

Als wbgerüstete Maschine, die keine Möglichkeiten bietet, wieder Waffen (aktive und passive) zu bekommen, würde das ermöglichen. Nur dann wäre er wohl dreimal so teuer wie normal.

Die Frage ist sinnlos, da man als Privatperson keinen bekommt, erlaubt oder nicht...

Ein ausgemustertes, demilitarisiertes Modell vielleicht schon. Viel Sinn ergibt die Frage aber wirklich nicht.

Was möchtest Du wissen?