Ist eine Versicherung , die ich online abschließe, ohne Unterschrift gültig?

5 Antworten

Wir vergleichen über einen Online jährlich unsere Versicherungstarife und haben auch schon öfter gewechselt.
Mit der Allsecur (online-Tochter der Allianz) hatten wir mal einen Haftpflichtschaden, den die Versicherung schnell und korrekt mit dem Geschädigten abgewickelt hat.
Bei der Deutschen Internetversicherung ist uns das Kundenportal als sehr gut in Erinnerung geblieben - man konnte dort fast alles selbsterklärend im Internet machen (z.B. Adressänderungen) - ausserdem berechneten sie nichts dafür, wenn wir für ein paar Wochen zusätzliche Fahrer anmeldeten. Sie schneidet wohl auch bei Tests recht gut ab.
Allsecur und Deutsche Internet könnte ich also empfehlen.
Die Axa easy ist recht günstig - wir sind da aber bei dem Versuch verzweifelt, mal auf der Website eine Frage zu stellen - man konnte sie gar nicht absenden, dafür versuchte eine halbintelligente Automatik, selbst Anworten zu geben, wobei aber nur Blödsinn herauskam. Wer dann anrufen will, wird mit einer teuren Premium-Vorwahl bestraft - im Gegensatz zu den Kunden der "normalen Axa". Na vielen Dank auch!

Hallo,

das geht anscheinend schon. Auch wenn ich die genaue rechtliche Grundlage dafür noch nicht gefunden habe.

In der Regel hast Du aber ein 14-tägiges Widerrufsrecht ab Zustellung des Versicherungsscheins. Der wird bei Onlineabschlüssen häufig per Downloadlink zur Verfügung gestellt. Hier stellt sich die Frage, ab wann eine Zustellung tatsächlich erfolgt ist.

Auf jeden Fall kannst und solltest Du innerhalb der 14-Tage Frist von Deinem Widerrufsrecht gebrauch machen.

Natürlich sind im Sachbereich Verträge die Online ohne Unterschrift abgeschlossen werden auch gültig! Manche meinen das wäre ein Nachteil, vor allem nachdem sie feststellen das sie sch.... gekauft haben. Für viele andere ist das bequem und empfinden das als besonderen Service. Auf meiner Webseite werden auch Hausrat, Haftpflicht u.s.w. als onlinerechner genutzt. Nach dem setzen des Häkchens bei Bedingungen und Produktinformationen gelesen, danach auf Versicherungsschutz beantragen, gibt's ein Schreiben per Post von der Gesellschaft und das ist die gültige Police. Keine Unterschrift !!!

Danke :)

du wirst dich in jedem Fall noch legitmieren müssen! Das heißt per Postident oder wie auch immer. Das verlangt schon das Geldwäschegesetz

Ich verstehe auch nicht, warum die Versicherung keine Unterschrift verlangt. Also auch nichts zum Unterschreiben zuschickt.

Was hat denn bitte z.B. die Hausratversicherung mit dem Geldwäschegesetz zu tun?

Im §126 BGB steht Schriftform. Nehme mal an dass dies auch hier zutrifft. Aber 1005 sicher bin ich nicht.

Was möchtest Du wissen?