Ist eine Tierklinik gesetzlich verpflichtet Ratenzahlung anzubieten?

8 Antworten

Kein Gläubiger, ob staatlich oder privat, muss einer Ratenzahlung zustimmen. Die Tierklinik kann nach Fälligsteellung der Forderung umgehend das gerichtliche Mahnverfahren einleiten oder einen Rechtsanwalt beauftragen. Die daraus resultierenden Kosten müsstest du als Verzugsschaden gem. § 280 BGB in Verbindung mit § 286 BGB ebenfalls begleichen.

Da die Forderung im vorliegenden Fall mit deinem Dispokredit überzogen wurde, solltest du unbedingt mit deinem Bankberater sprechen, ob man den Betrag in einen normalen Kredit mit entsprechenden Zinssätzen umwandeln kann.

Gläubiger, Verzugsschaden, Forderung, Mahnverfahren, §§ BGB (grins)

jetzt wird gleich kommen: aber er ist doch ein Tierarzt.................

Ein Gesetz dafür gibt es nicht.

Tierklinik sowie Tierarztpraxis sind rein private Unternehmen und keine Wohlfahrtsverbände. Die erbringen Leistungen und kassieren dafür Geld. Genau wie im KFZ-Gewerbe, bei Handwerksbetrieben oder Aldi, Lidl und co.

Mittlerweile ist auch hinreichend bekannt, dass die tierärztlichen Leistungen sofort im Anschluss in Bar bzw per EC-Card bezahlt werden müssen. In nahezu jeder Praxis liegt so ein Hinweis schriftlich vor, meist unterschreibt man bei der Anmeldung sogar dafür.

Eine Ratenzahlung bespricht man immer vorab mit dem Chef des Hauses, einige Minuten dieses Problem zu erwähnen sind immer. Alles weitere liegt dann in seinem ermessen.

Behandlungen Nachts, am Wochenende, im Notfall sind immer teurer - auch bei Elektrikern und Heizungsmonteuren..........

Ich hoffe diese Geschichte hier lesen mal alle diese nur-einmal-welpen-haben-wollen Hundevermehrer, denn die glauben nie das sie für den Fall der Fälle genug Bares bereit liegen haben müssen.

Sehr gut geschrieben! DH

1000,-€ sind für einen kaiserschnitt völlig normal. ich weiß das, weil wir eine mopszucht in der familie haben, wo das an der tagesordnung ist.

als ich mit meinem vergifteten kater 80 km in die klinik gefahren war, hatte ich gerade einen tag zuvor eine ec-karte bekommen, die ich seit jahren aus prinzip nicht mehr hatte, aber jetzt wieder brauchte. sonst hätte ich meinen kater nicht mit nach hause nehmen können, sondern die 80 km wieder zurückfahren müssen, um geld zu holen.

auch mein tierarzt wollte vor wenigen wochen einem am auge schwer verletzten kaninchen keine hilfe leisten, weil meine freundin kein geld dabei hatte. und die zwei kannten sich aus der schulzeit. :-( ich, die die freundin gebracht hatte, bin dann geblieben und hab die op mit karte bezahlt.

laut GOT kostet ein Kaiserschnitt beim Hund um die 150 Eruo + 19% MwSt, das wäre der einfache Satz. Dazu kommen natürlich noch die Narkosekosten und die Kosten für Medikamente etc., aber laut GOT nach einfachem Satz kommst du auf rund 350 Euro insgesamt, mit 1 Nacht aufenthalt.

Dass Tierärte hingehen und ein Tier nicht behandeln weil der Halter das Geld gerade nicht hat finde ich unter aller Sau! Denn warum wird man Tierarzt? Doch hoffentlich nicht, damit man Tieren beim sterben zuguckt obwohl man es retten könnte! Mich kotzt es einfach nurnoch an, dass TA´s so geldgierig sind und ständig den 3fachen Satz abrechnen, das bitte SOFORT und man dann auch noch darauf angewiesen ist. Es ist schon so weit, dass ich mich bei der Uni Giessen eingeschieben habe für ein VetMed. Studium! Ich warte auf einen Platz und dann werd ich es besser machen!

@LosLobitos

kaiserschnitte günstiger anzubieten, und damit qualzuchten und vermehrer zu unterstützen, ist nun wirklich nicht erstrebenswert.

@taigafee

DH @Taigafee! und komisch: es sind immer die gleichen die Pfennigfuchser, man sollte ihnen mal genauso kleinkariert vorrechnen, um wieviel günstiger sie ihre Welpen eigentlich verkaufen müssten (vor allem bei eigenen Deckrüden im Haus) .... was dann wohl für ein Aufschrei käme!

@adventuredog

ich bereichere mich nicht an de zucht, habe einen wurf pro jahr (oder eben auch nicht), da ich nichts von massentierhaltung halte. meine welpenpreise sind wirklich sehr human, wenn man sich mal bei anderen umsieht. natürlich können sie auch nicht 200 euro kosten, aber das sollte jedem klar sein der einen rassehund kaufen möchte. ich bin bestimmt kein pfennigfuchser. allein das starterseit meiner welpen hat einen wert von ca. 200 euro, weil ich es liebevoll zusammenstelle, ich bin tag und nacht ein hundeleben lang erreichbar, bezahle PL-Untersuchungen für alle meiner Welpen um nicht nur zu vermehren, sonder um genau zu wissen was in meiner zucht passiert um besser planen zu können. ich muckiere mich auch nicht um den preis an sich, sondern mehr um die reaktion der klinik. wenn sie schon nach 3fachem satz berechnen müssen, dann sollten sie einem die möglichkeit geben einen solch hohen preis auch in raten zu zahlen. vor allen dingen dann, wenn man eh schon immer sehr viel geld dort lässt und man immer alles ohne mit der wimper zu zucken gezahlt hat. hier geht es einfach ums prinzip und nicht um 200 euro mehr oder weniger. wenigstens 2 raten wären angebracht gewesen als klinik die einen kennt, finde ich.

@LosLobitos

"hier geht es einfach ums prinzip und nicht um 200 euro mehr oder weniger."

Dann passt aber Deine obige Aufrechnung von 350 Euro nicht dazu. Die Rechnung war Dir schon viel zu hoch, sonst würdest Du doch nicht so herumrechnen.

und warum fragst Du nicht in der Tierklinik um das WARUM und WIESO Du keine Raten zahlen durftest?

@LosLobitos

also ganz ehrlich, loslobitos, wer keine 1000,- auf der seite hat, der darf überhaupt nicht züchten! du kannst doch nicht erwarten, dass die tierärzte so ein vabanquespiel finanzieren.

Ich weiss nicht, ob die verpflichtet sind, Ratenzahlung zu ermöglichen. ABer warum sprichst Du nicht einfach mit Deiner Bank? Wenn Du allerdings Schufa-Einträge hast, die dem im Wege stehen, wird auch die Klinik das geprüft haben und deshalb ablehnen.

Versuch dann einfach, nochmal mit denen zu sprechen, wenn Du die Zahlung wirklich nicht bewerkstelligen kannst. Geld in Raten ist denen sicher immer noch lieber als kein Geld.

nein, leider sind da keine verpflichtungen zur ratenzahlung... es ist verhandlungssache zwischen dir und dem tierarzt/tierklinik...

tut mir sehr leid, hatte bei meinem letzten wurf auch aehniches erlebt -ein welpe versperrte durch querrlage den geburtskanal, auch der 2. konnte nur tot durch kaeiserschnitt geborgen werden -die restlichen 3 ueberlebten.

hat uns auch ueber 900£ gekostet.... und dann mussten wir noch lange unser huendin aufpaeppeln und die welpen anfangs alle 2 stunden per flasche ernaehren...

Was möchtest Du wissen?