Ist eine Kündigung wirksam, wenn die Bestätigung einen fehler hat.

5 Antworten

Vielleicht solltest du dich bei einem Rechtsanwalt (die Erstberatung ist jetzt nicht sooo teuer) oder bei der Verbraucherzentrale beraten lassen. Prinzipiell hast du natürlich recht, dass du zu spät gekündigt hast; allerdings hat der Anbieter deinen Kündigungswunsch zu einem früheren Zeitpunkt bestätigt und damit deiner Willenserklärung, den Vertrag aufzulösen zugestimmt. Ob das verbindlich ist, kann dir aber echt nur ein Anwalt sagen. Du kannst übrigens auch bei 123recht.de einen Anwalt dazu befragen. Möglicherweise gibt's dort so einen Fall auch schon?

Würde das Geld auf alle Fälle erstmal zurück buchen lassen und dann sollen die sich doch darum kümmern wie sie an ihr Geld kommen. Halte diese Praxis mit nach 14 Tagen automatische Verlängerung um 3 Monate auch für etwas fragwürdig. Würde das erstmal so versuchen und auf deine. Bestätigung verweisen falls was kommt. Fertig.

Hallo Ratsuchender512,

Rein rechtlich gesehen, hast du zu spät gekündigt. Das hast du ja bereits angemerkt. Ein Bestätigung einer Kündigung ist rechtlich nicht erforderlich und somit auch nicht bindend.

Ich würde an deiner Stelle den Account "wiederbeleben" bzw. einen neuen erstellen und die gezahlte Leistung einforden. Kommt die Partnervermittlung dem nicht nach, kannst du dir dein Geld zurück erstatten lassen.

Ich hoffe ich konnte behilflich sein.

MfG Boltimore

PS: War es denn erfolgreich? :)

Wenn Du eine Kündigungsbestätigung erhalten hast, ist doch alles in Ordnung.

Buche das Geld zurück und weise nochmals auf diese Bestätigung hin.

Hallo, Also erstmal vielen Dank für die schnellen und aussagekräftigen Antworten

@ Bolitmore:

Hatte keinen Erfolgt gehabt. Das ist auch der Grund warum ich das ganz auch schnellstmöglich beenden wollte ;.-) Bzw. war’s mir zu teuer…

Ist das so das eine schriftliche Kündigungsbestätigung nicht bindet ist? Das war mir neu.

Aber dazu kommt noch, dass der kostenpflichtige Service vom Anbieter gesperrt wurde. Das ist meiner Meinung schon ein bisschen Mehr als nur ein falsches Datum in einer Email.

Ich gehe davon aus, dass denen der Fehler aufgefallen ist und die rückwirkend den Account wieder freigeschaltet haben. Weils sie geschrieben haben, dass ich den Service nun bis zum 25.04.2015 nutzen kann. Wenn ich mich jetzt wieder anmelde nutze ich ja den Service. Dann habe ich ja kein Argument das meine Kündigung zum 24.01.2015 rechtfertigt, denke ich !?!

@ Datlicht, Das mit 123recht werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp !

Was möchtest Du wissen?