Ist ein nachträglich erstellter tätigkeitsnachweis noch hilfreich?

3 Antworten

Ich würde es getrennt erbitten. Macht er d as nicht,d ann eben dieses Zusammengefasste abgeben-

Kostenloses Praktikum ist gar nicht albern in "dem" alter, grad bei der Dauer gib es auf jeden Fall immer an!

Fragt Dich wer, dann Begründung "Orientierung.. Hoffnung, für einen neuen Job den Fuss in die Tür zu kriegen"..

Viel Erfolg noch weiter!

Der nachträgliche Tätigkeitsnachweis ist, so wie Du beschrieben hast, in jedem Fall plausibel und nachvollziehbar. Auf jeden Fall besser als eine "Lücke" im Lebenslauf, die bei einer Bewerbung immer Erlärungsbedarf erzeugt. Ich kann Dir nur raten, den nachweis ausstellen zu lassen.

Nööö...Füllt doch die Lücke besser , als wenn Du schreibst,

dass Du in der Zeit nix getan hättest.Also ich würde das

Praktikum ibei den nächsten Bewerbung mit angeben.

Viel erfolg..VG pw

Was möchtest Du wissen?