ist ein Kreditkartengenerator erlaubt?

2 Antworten

Hast du Diner's? Die hat tasaechlich nur 14 Ziffern, und vielleicht akzeptieren die dort kein Diner's. Frag mal nach?

Du kannst einen Kreditkartengenerator benutzen, aber das wird dir nicht weiterhelfen. Die sind nur fuer Testdata gedacht und funktionieren in echt nicht.

Ich denke nicht das dieses Verfahren legal ist. Suche lieber nach einer anderen möglichkeit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

600 Euro strom rechnung?

Hallo Leute

als wir neu im unsere haus eingezogen sind hatten wir enbw als strom anbieder gehabt allerdings war es sehr teuer (180 Euro) dann sind paar Leute von EVF (strom anbieder im Göppingen) zu uns gekommen und meinten sie haben eine gute Vertrag 50 strom und 30 gas, wir haben es angenommen und ein Vertrag gemacht, und sie meinten sie werden die enbw Jungs bescheid gaben und das Vertrag mit enbw kündigen, und lange hörten wir nicht von enbw.

dann bekamen wir eine Anruf von maxximo und sie meinten sie haben strom für 45 eure und gas für 30 Euro und mein Vater hat wieder ein Vertrag mit die gemacht und die Jungs von maxximo meinten sie werden die Jungs von EVF bescheid gaben und die Vertrag mit die kündigen.

dann bekamen wir nach lange zeit ein berief von enbw und da bekommen wir 45 Euro Gutschrift, warum auch immer weiß ich nicht

Heute haben wir eine berief von enbw bekommen wo darauf steht das unsere Vertrag am 30 Juni 2019 ablauft und wir 3193 kWh strom verbrauch haben und müssen jz 601,31 Euro bezahlen (maxximo nehmt auch jeden Monat 50 Euro von Konto)

zu erst war ich schockiert dann mein Vater und er will mich wegen die ganze Sache um bringen weil er denkt ich bin schuld an die ganze sache

(übrigens mein Vater kann nicht deutsch reden oder lesen)

ich hab versucht anzurufen aber ich versuche es schön seit 3,5 stunden aber erreiche niemanden

Bitte Hilfe mir oder mein Vater wird mir auf sein art und weise helfen

(erschuldigt mich wergen meine recht und Grammatik Fehlers)

...zur Frage

Auftrag doch nicht erhalten, dafür Rechnung gestellt. Geht das?

Wir hatten jemanden gesucht der bei uns eine Arbeit durchführt. Nach langen suchen wendeten wir uns an MyHammer um dort einen Handwerker zu finden. Als ich am nächsten Morgen auf dem Weg zur Arbeit war, rief mich ein Handwerker an und machte mir ein Angebot, das ich auch angemessen fand. Ich sagte ihm das ich nicht Zuhause sei, mein Mann hingegen schon. Er versprach das Angebot über MyHammer durchzuschicken und ich versprach dass mein Mann ihm die Festnetznummer durchmailen würde, damit ein konkreter Termin, eventuell schon für denselben Tag, vereinbart werden kann. Mein Mann bestätigte online dass wir das Angebot annahmen, mailte die Nummer durch, und wartete auf den Anruf. Es rief auch kurz darauf jemand an und mein Mann ging davon aus, dass es sich um besagten Handwerker handelt (zumal ja sonst keiner die Nummer hatte). Er hatte ja noch nicht mit ihm gesprochen, konnte also an der Stimme nicht erkennen, dass es ein anderer Handwerker war, der nicht über MyHammer sondern über einen Bekannten an uns gekommen war. Mein Mann wunderte sich lediglich dass der Preis auf einmal etwas günstiger war, dachte sich aber erst nichts dabei. Prompt wurde ein Termin für den nächsten Morgen vereinbart. Später rief mich mein Mann, gab mir die Nummer durch, die angerufen hatte, und bat mich zu überprüfen ob es der Selbe Handwerker sei, weil er im Nachhinein doch ein mulmiges Gefühl hatte, wegen dem etwas anderen Preis, und selbst gerade auf dem Sprung war. Beim Vergleich der Telefonnummern stellte ich fest, dass es wirklich jemand anderes gewesen war. Da mit den Handwerker über MyHammer noch kein Termin bestand, schrieb ich ihm eine Mail, entschuldigte mich vielmals für das Missgeschick, und teilte ihm mit, dass ich sein Angebot nun doch nicht in Anspruch nehmen würde. Kurze Zeit später rief mich dieser an und meinte, seine Mittarbeiter seien nun unterwegs zu mir, und ich solle doch meinem Mann Bescheid geben. Ich erklärte ihm was passiert war, und auch das ich ihm doch eine Mail geschrieben hatte, und das ja gar kein Termin vereinbart gewesen war. Nun will er mir eine Rechnung schreiben für die „verlorene Zeit“ die seine Mittarbeiter ja nun schon investiert hätten. 30 Euro plus Steuern, sagt er, seien angemessen. Geht das überhaupt? Er hatte ja meinen Mann nicht erreicht, bezüglich Terminabsprache, und auch mich nicht vorher angerufen (meine Nummer hatte er ja auch noch) um abzuklären ob es auch wirklich passt. Ich kann natürlich nachvollziehen, dass er verärgert ist. Aber mir eine Rechnung schicken dafür das er den Auftrag nun doch nicht hat? Sicher, wir hatten eigentlich zugesagt, aber wir haben auch am selben Tag wieder abgesagt, sogar noch bevor er seine Mittarbeiter losgeschickt hatte.

...zur Frage

Teilzeit 8-14Uhr nach Elternzeit abgelehnt - dann Ersatzangebot 11-17 Uhr - muss ich annehmen?

Hallo, ich hätte da gerne ein Problem :-) Ende Juli endet meine Elternzeit - am 01. September wäre mein erster Arbeitstag (habe noch Resturlaub den ich im Anschluss an die Elternzeit nehme). Eigentlich habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit 37Std/W um aber die Betreuung meiner Kinder gewährleisten zu können habe ich meinem Chef schriftlich einen Antrag auf Teilzeitarbeit zukommen lassen (habe auch die Zeiten angegeben wie ich arbeiten kann). Habe dann noch telefonisch bescheid gesagt (fands persönlicher- ja ich weiß denken ist Glückssache). Da wurde mir schon mitgeteilt, dass dies nicht möglich ist aus innerbetrieblichen Gründen und dann solle ich doch bitte kündigen und nicht unverschämterweise die Stelle für neue Mitarbeiter blockieren. Habe dann nur gesagt, dass ich nicht kündigen werde, wenn sollten sie mir aus innerbetrieblichen Gründen kündigen- wenn sie mir das als Grund nennen können sie es doch auch in ne Kündigung schreiben. Wollen sie aber nicht, weil sie sagen dass es nur Probleme geben würde, wenn ich mich umentscheiden sollte und vors Arbeitsgericht gehe. Nun wurde mir mitgeteilt, dass ein Schreiben der Rechtsabteilung unterwegs ist indem mir erläutert wird, dass aus innerbetrieblichen Gründen meinem Antrag so nicht stattgegeben werden kann - aber sie würden mir anbieten 30 Std in einem anderen Bereich der Einrichtung abzuleisten ( das Problem ist nur - dass ich eigentlich nur von 8-14 Uhr arbeiten kann und diese Stelle von 11-17Uhr zu besetzen ist). Ich habe nun Zeit bis Ende des Monats mir zu überlegen ob ich das Angebot annehme oder nicht. Mein Chef weiß genau dass ich zu diesen Zeiten nicht arbeiten kann. Der Betrieb hat 25 Mitarbeiter und es ergeht zwei anderen Kolleginnen genauso wie mir, man legt die Arbeitszeiten genau in die Zeit welche am ungünstigsten ist und dann bekommt man gesagt machs oder such dir halt was anderes. Ich habe mich sowieso schon hier direkt im Umkreis meines Wohnortes beworben, da meine alte Stelle rund 40km vom Wohnort entfernt ist. Bis jetzt hat sich aber noch nichts ergeben. Mein Chef weiß auch dass ich was näheres suche und hatte mir damals Unterstützung bei der Jobsuche zugesichert. Was er bisher aber anbrachte waren 3 Stellen die absoluter Quark waren (Vollzeit ab sofort oder Teilzeit viel zu weit weg) aber er ist so aus dem Schneider und kann sagen ich hab dir doch helfen wollen, du wolltest ja nichts annehmen. Mein Chef macht auch keinen Hehl daraus, dass er es lieber hätte wenn wir nicht zurückkehren in die Einrichtung. Sprüche wie, man kann nicht immer Rücksicht nehmen auf die Frauen mit Kindern oder Alleinerziehende und die kinderlosen müssen immer nur zurückstecken, kamen schon öfter. Ich solle doch auch bitte an den Betrieb denken und so fair sein und kündigen. Meine eigentliche Frage: Muss ich nun kündigen????? Das wollte ich eigentlich nicht, da ich keine Sperre vom Arbeitsamt in Kauf nehmen möchte. Kann ich das Angebot ausschlagen??? Was dann??? Weiß jemand Rat?Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?