ist ein jobcenter kurs so wie in der schule. brauche ich meine schultasche?

3 Antworten

Der Kurs selbst ist lächerlich. Einen Kuli brauchst du - sonst nichts.

Jobcenter-Mitarbeiter profitieren davon, ihre sogenannten „Kunden“ in Kurse zu zwingen. Wer in diesen Maßnahmen sitzt, ist offiziell nicht arbeitslos und nach Kursende für ein Jahr nicht langzeitarbeitslos. Stimmen die Zahlen der Mitarbeiter am Jahresende, haben sie Chancen auf eine Festanstellung oder Beförderung. Die Vorgesetzten bekommen für gute Zahlen ihres Teams Geldprämien. Über dieses Anreiz-System berichteten wir im vergangenen Dezember.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/hartz-iv-empfaenger-jobcenter-stecken-klienten-in-kurse-um-eigene-ziele-zu-erreichen/21112464.html

Es hat politische Gründe: Ein "Kunde" in einem Selbstfindungskurs klingt besser als HARTZ-IV Veteran.

was lernt man denn da alles?

@xWhataFuck

Z.B. wie der eigene Lebenslauf auszusehen hat.

Aber frag besser markusher : Der weiß es (scheinbar) besser^^

du redest vielleicht einen ausgegorenen blödsinn

Ja nimm die Schultasche mit. Vergiss deine Hefte nicht. Wenn du schwänzt, ist das Geld gestrichen

block, stift, ausweis

Was möchtest Du wissen?