ist ein handgeschriebenes, 17 Jahre altes Testament rechtswirksam?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob handbeschrieben oder nicht,egal,unterschrift und notarielle beglaubigung machen dies zu einem rechtskräftigen dokument welches eingefordert werden kann weil dir das in dem testament zugesprochene auch zusteht ob finanziell oder in sachwerten!

Notarielle Beglaubigung machen es rechtskräftig - aber ein Testament ist auch ohne Notar rechtsgültig, wenn es handgeschrieben ist und entsprechend Datum, Ort und Unterschrift enthält. Cindy

@Cindy2

genau!

Handgeschrieben muss es zwingend sein, denn der Fragesteller sagt NICHTS über einen Notar da oben. Was wollt ihr denn alle eigentlich immer mit einem Notar?

Handgeschrieben muss es zwingend sein, denn der Fragesteller sagt NICHTS über einen Notar da oben. Was wollt ihr denn alle eigentlich immer mit einem Notar?

@dantes

Ihr glaubt das die 17 Jahre ok sind, hab nur nichts gefunden über eine verjährung?! es ist die handschrift unverkennbar danke

@HeidiLas

Ach jetzt weiß ich, was du mit den 17 Jahren willst. Nein, die Verjährung beträgt meines Wissens 30 Jahre. Also massig Zeit.

Es ist rechtswirksam und gültig. Es kommt darauf an wann es gefunden wurde.Dann beim Gericht abgeben.Ab Zeitpunkt des auffindens hat man 6 Wochen Zeit um das Erbe anzunehmen oder auszuschlagen.Ist es länger her ist das Erbe automatisch angenommen worden.

Mit dem Einklagen kommt es auch drauf an in welcher Erbenstellung du bist

Wenn es das letzte Testament war, und zusätzlich dazu, daß es handschriftlich ist auch noch Datum und Unterschrift da sind, dann ist das Testament gültig. Man muß das Testament innerhalb von 4 (oder 6) Wochen bei Gericht vorlegen (über die Zeitspanne bin ich mir nicht mehr ganz sicher) - das zählt ab dem Zeitpunkt, ab dem das Testament gefunden wird. Sollte damals jedoch - aufgrund der Tatsache, daß kein Testament vorhanden war, das Erbe von Dir ausgeschlagen worden sein, dann gibt es keine Chance. Ansonsten das Testament beim Gericht einreichen und dann alles seinen Gang gehen lassen (Testament wird vom Gericht geöffnet/veröffentlicht und vollstreckt). Cindy

das wird schwierig. Heut zu Tage wird alles notariell beglaubigt. Es wird schwer werden zu beweisen, dass gerade diese PErson auch das Testament geschrieben hat. Unter Umständen steht Dir nur der Pflichtteil zu. Ich würde mich an Deiner Stelle einfach mal beim Anwalt beraten lassen.

Nö. Aufgrund der Handschrift ist das von Gutachtern zweifelsfrei nachzuvollziehen.

Hallo-dieses Testament ist gültig-denn NUR handgeschriebene sind das-Ort und Datum sollten vermerkt sein.Was allerdings den Anspruch angeht:da gibt es eine sogenannte Anfechtungserklärung,die nur ein Jahr nach dem Tod des Erblassers beim Nachlassgericht eingereicht werden muss-weiss nicht,ob Du da drüber bist-wenn nicht-ggod luck!

Was möchtest Du wissen?