ist ein beim notar geschlossenes testament immer auch beim notar hinterlegt

5 Antworten

Nein, ist es nicht. Das kann beim zuständigen Amtsgericht hinterlegt werden. Nicht der Notar verständigt die Erben sondern das Nachlassgericht, bei dem das Testament eröffnet wird. Hat jemand ein Testament in Verwahrung, muss er dieses, sobald er von Tod erfährt, dieses dem Nachlassgericht zukommen lassen.

Das Testament wird beim Nachlassgericht hinterlegt.

verständigt trotzdem der notar alle aufgeführten erben?

Der Notar hinterlegt das Testament beim zuständigen Nachlassgericht. Im Todesfall werden die Erben dann vom Nachlassgericht informiert.

Dafür ist eigentlich das Nachlassgericht zuständig. Dort muss man ein Testament hinterlegen.

Das macht der Notar von amtswegen. Man kann allerdings auch ohne Notar ein Testament beim Nachlassgericht hinterlegen.

ob das so sein muss weiss ich nicht aber stell dir mal vor du machst eins und niemand findet es nach deinem tod.. das ist ja auch nicht der sinn der sache

Dafür ist eigentlich das Nachlassgericht zuständig. Dort muss man ein Testament hinterlegen.

Was möchtest Du wissen?