?Ist dieses Messer in Deutschland erlaubt und als Anglermesser gut geeignet?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Nein nicht erlaubt 83%
Ja erlaubt aber als Anglermesser nicht empfehlenswert 17%
Ja erlaubt und geeignet 0%

5 Antworten

Nein nicht erlaubt

Bei dem Messer handelt es sich leider offensichtlich um eine Waffe, es hat einfach zu viele Waffeneigenschaften. Ein Messer das als Waffe gilt darf man in der Regel nicht in der Öffentlichkeit führen, die Ausnahmeregelung wird in deinem Fall nicht greifen, das es auch genügend Messer zum Angeln gibt die nicht so martialisch daher kommen.

Nein nicht erlaubt

Nicht erlaubt, weil eindeutig eine militärische Stichwaffe und zum Angeln überhaupt nicht geeignet.

Wenn Du über 18 Jahre alt bist und unbedingt ein kraftvolles Anglermesser besitzen möchtest, dann suche nach HJ-Fahrtenmesser oder deren Duplikate. Die sind wesentlich robuster, haben eine Metallscheide und können an der scharfen Seite angefasst und der Griff als Totschläger benutzt werden. Damit brauchst Du selbst bei sehr großen Fischen nur einen Schlag zur Beteubung und nur einen schnellen Schnitt bei der Versorgung.

1.) ist das führen dieses Messers verboten und 2.) eignet es sich überhaupt nicht zum angelen nimm lieber ein schweizer Taschenmesser oder wenn du ein feststehendes messer willst wäre noch ein linder super edge 1 oder 2 gut (sind beide erlaubt). Du brauchst niemals ein solch ein messer mit 16 cm Klinge zum angeln!!!!!!!

Nein nicht erlaubt

Sie mal hier. http://www.finnmesser.de/Marttiini_Filiermesser Das sind wirklich gute Angler- und Filetiermesser. Ich habe selbst mehrere davon, weil ich so begeistert bin. Und obwohl die Klingenlängen meist über 12cm sind, sind sie zum Angeln erlaubt ( Sportausübung ). Zum Transport zum Angelplatz empfehle ich aber die Unterbringung im Angelkasten oder in der Sitzkiepe.

Petri heil

Nein nicht erlaubt

Da es sich um ein Bajonett handelt wird es laut WaffG als Waffe eingestuft. Besitz an 18 erlaubt.

Zum Angeln nicht geeignet.

Führen?

Zitat:

Laut Gesetzgeber besteht das Verbot des Führens eines Messers gem. § 42a WaffG nicht, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt. Ein berechtigtes Interesse liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Messer im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.“<

Na ja, Angeln als allgemein anerkannter Zweck ein Bajonett zu führen? Ich würde es nicht darauf ankommen lassen.

Was möchtest Du wissen?