Ist die WWK Versicherung gut?

5 Antworten

Die WWK ist eine relativ konservative Versicherung die aber derzeit dabei ist ein wenig zu modernisieren. Das Konservative hat seine Vorteile - gerade in Krisenzeiten. Grundsätzlich sehe ich - wie einige Untersuchungen ebenso zeigen - relativ wenig Zukunft für Ausschliesslichkeitsvertreter. Die WWK bietet ein kleiner, tlw. feines Produktsortiment. Die BU ist relativ leistungsstark, die klassischen Rentenprodukte ebenso und auch die Fondrenten können sich im forderen Bereich sehen lassen. Die FondRente Max ist z.B. für diejenigen sehr interessant die nicht ganz so viel Flexibilität wollen und dafür aber höhere Ablaufleistungen auf Grund niedriger Kosten realisieren können. Insgesamt gibt es aber gleichwertige, in den jeweiligen Bereichen oft stärkere Gesellschaften. Wenn man aber das Gesamtpaket betrachtet ist die WWK stark. Schnelles Geld machst du nirgendwo, bzw. tlw. schon. Im letzteren Fall kommt aber die schlechte Beratung wieder auf dich zurück nach spätestens 2 Jahren.

Ich rate dringend von der WWK ab.

Wir hatten in den letzten 10 Jahren 4 Schadensfälle. 2x Kfz und 2x Leitungswasserschaden. Davon ging nur eine Regulierung auch nur halbwegs sauber über die Bühne. Wir werden jetzt alle unsere Verträge kündigen und wechseln, selbst wenn es hinterher teurer ist.

Das Verhalten der Mitarbeiter ist schlicht unterirdisch - da wird selbst jeder Beamte blass vor Neid...

Bei der WWK sind meiner Meinung nach,viele incompetente Mitarbeiter. KFZ versicherung niemals wieder bei der WWK Die kommen mit sachen daher ,da langt sich jeder ans hirn.Firmenprozente werden nicht angerechnet,weil der führerschein erst spät ausgestellt wurde,wie wenn der was mit den sfb zutun hätte bei einem firmenwagen.Firmenprozente wohlgemerkt.Da heist es ja wenn der erst im jahr 2001(klar da hab ich den neuen bekommen,fahre seit 20 jahren unfallfrei)ausgestellt wurde dann gelten die prozente auch nicht.die haben doch echt einen vog..!!darum incompetenz in reinkultur.aber so ist das wenn man alles fürs geld macht ,auch wenn man keine ahnung von kfz versicherungen hat. also nochmal ,niemehr WWK

also ich habe für 3 monate für die WWK gearbeitet...ich fühlte mich wie bei einem stukivertrieb habe dann selber gekündigt!!! produkte ok...provisionsstufen trotz 35promille voll fürn a...sch!!! dort hast ein fixum für lv und sach ich hatte 2000 euro...aber diese sind nicht versprochen dauerhaft sondern richten sich nach dem umsatz. es wurden keine absprachen gehalten ich fand es grausam!!!

bin jetz seit 3 jahren wieder super zufrieden, großer kundenstamm...hohes fixum super provstufen

Hallo, bei mir waren es 4 Monate, dann hatte ich die Nase voll! Habe aber lt. Agenturvertrag 6 Monate Kündigungsfrist (verstehe ich sowieso nicht bzw. hätte ich so nie unterschreiben dürfen). Ich wurde unter völlig falschen Voraussetzungen von der Vorgesellschaft abgeworben! Genauso wie bei Dir, Absprachen nicht gehalten, Bestand ewig nicht umgeschlüsselt, dann Vorschuss (Nachzahlung) versprochen - nichts passiert! Einer schiebt`s auf den Anderen - Ausreden über Ausreden! Bin (bzw. war) auch in so einer Unternehmerischen Agentur (wie Du schon schreibst - wie ein Strucki-Vertrieb), wurde mir auch untergeschoben, nach dem Motto: "Das wäre gut für mich" und gar nicht gefragt, ob ich das überhaupt will. Man hat mich ständig dazu animiert, mit Besuchsaufträgen für Verkaufsaktionen von Haus zu Haus klingen zu gehen = wie Prostitution (nur die wird besser bezahlt)! Der übertragene ("ausbaufähige") Bestand bestand aus gut einem Drittel nur aus Karteileichen, alles Leute, die seit Jahren schon nichts mehr bei der WWK haben. Ich hätte allerdings bei LV "nur" 30 Promille bekommen (wird aber noch mit irgendwelchen Faktoren multipliziert und verrechnet, versteht auch kein Mensch!), wahrscheinlich wandert die Differenz sowieso an den Unternehmerischen Agenturleiter. Die Firma hat eine extrem hohe Fluktraktion an Vertretern, wundert mich nicht, wenn sie alle nur so verheizen. Auf die ganzen tollen Ratings (Bester Lebensversicherer Deutschlands) gebe ich gar nichts, Papier ist bekanntlich geduldig.

Produkte: Eher aller nur unterster Durchschnitt (Sachprodukte echt nicht mehr marktfähig), ausser einer reletiv guten Unfallversicherung, BU und diesem IntelliProtect kannste den Rest eigentlich knicken und bist Null konkurrenzfähig am Markt.

Was möchtest Du wissen?