Ist die Reichensteuer die Vermögenssteuer?

5 Antworten

Über zwei Modelle ist derzeit zu lesen:
-eine einmalige Vermögensabgabe ab einer zu bestimmenden Obergrenze
-eine Anhebung des Spitzensteuersatzes oberhalb bestimmter Freigrenzen beim jährlich zu versteuernden Einkommen (z.B. 100.000 Euro)

Denkbar - aber meiner Meinung nach unwahrscheinlich - wäre auch eine Kombination der beiden Modelle.

Gruß, earnest

Die Vermögensteuer würde eine Art von Reichensteuer sein. Eine Reichensteuer ist eine Steuer, die oberhalb von bestimmten einkommen oder Vermögen gerichtet ist. Derzeit werden zweierlei Dinge und Arten von Reichensteuern diskutiert: 1. Eine Steuer auf Vermögen ab einer bestimmten Vermögensgrenze. Bsp.: Wenn ich ein Geldwerte (z.B. 1 Mio Euro) oder Vermögen im Wert von 1 Mio oder mehr (z.B. Häuser) habe, und die Vermögensgrenze 1 Mio ist, so muss ich z.B. 1% Steuern zahlen. In diesem Modell fordert es die SPD. Die Linken fordern sogar 10% auf Vermögen.

  1. Eine Steuer auch Einkommen. Wenn z.B. der VW-Chef 14 Mio verdient, so muss er nicht 46% Einkommsteuer, sondern z.B. 60% Einkommsteuer zahlen. Die Linken fordern z.B. eine 100% Steuer auf Verdienste über 40.000Euro im Monat.

Beide dinge halte ich in der Momentanen Lage für Schwachsinn, weil sie einfach nichts bringen.

  1. Eine Besteuerung auf Einkommen ab einer Bestimmten Einkommensgrenze. z.B., wenn der VW-Chef 10 Mio verdient, so muss er nicht 46% Einkommsteuer zahlen, sondern z.B. 60%. Die Linken fordern ab einem Verdienst von 40.000Euro im Monat eine 100% Steuer.

(Hab ich in meiner Antwort eig. auch geschrieben, wurde aber nicht übernommen:D

Nein. Die Reichensteuer ist ein Zuschlag zur Einkommensteuer ab einer gewissen Einkommensgrenze, der vor einigen Jahren eingeführt wurde. Die Vermögenssteuer war eine Steuer, die nicht das Einkommen, sondern das Vermögen besteuerte. Die ist vor einigen Jahren abgeschafft worden.

Sie ist nich DIE, sie ist EINE Vermögenssteuer... ;-)

nein, sind zwei unterschiedliche Ansätze

Was möchtest Du wissen?