Ist die Höhe von Überweisungen begrenzt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Inlandsüberweisungen gibt es kein Limit, solange das konto den Betrag hergibt. Lediglich beim Online-Banking muss man aufpassen, da man hier (in der Regel) von vornherein ein Limit einrichtet, sodass - auch wenn mehr auf dem konto ist - im Monat beispielsweise nur 10.000 Euro überwiesen werden dürfen. Da musst du bei deiner Bank nachfragen, wie hoch das Limit in deinem Online-Banking ist.

Anders ist das bei Überweisungen ins Ausland. Bei der EU-Überweisung (http://www.finanz-lexikon.de/eu-standardueberweisung_2359.html) darf man beispielsweise maximal 50.000 Euro überweisen, wobei ab 12.500 Euro bereits eine Meldepflicht an die Deutsche Bundesbank besteht.

Online Überweisungen sind oft begränzt, ebenso die am Terminal der Bank. Bei einem Überweisungsträger ist das egal.

ja, ist aber von Bank zu Bank verschieden. Ist auch ein Unterschied, ob Du direkt bei der Bank überweisen willst, oder online. Online ist das Limit meist aus Sicherheitsgründen sehr niedrig (oft nur 2.000 Euro)

gute Frage, die ich mir im Zusammenhang mit Träumereien ala 'was wäre wenn ich den Lottojackpot tatsächlich mal knacken würde...' auch schon gestellt habe. Wahrscheinlich wüßte der Mitarbeiter der Lottogesellschaft, der regelmäßig frischgebackenen Millionären bei den ersten Schritten im Umgang mit soviel Geld hilft, das. Ich konnte z.B. vor einigen Jahren einen PC an der Mediamarkt-Kasse nicht vollständig mit der EC-Karte bezahlen (obwohl massig genug Deckung auf dem Konto war), weil irgendeine Obergrenze durch den Kaufbetrag überschritten war. Wäre peinlich wenn einem das beim Ferrarihändler passiert obwohl sich die Milliönchen auf der Guthabenseite tummeln :-)

kommt auf Deinen Dispo an oder ob Du eine Grenze eingestellt hast. Bei nem normalen Girokonto meine ich was von EUR 2500,00 Geldbewegung am Tag zu wissen...

Was möchtest Du wissen?