Ist die Haltung von Vögeln in einer Eigentumswohnung uneingeschränkt erlaubt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Haltung von Kleintieren, wozu auch Vögel zählen, darf nicht untersagt werden.

Das gilt jedoch nur, sofern solche Kleintiere in üblicher Zahl - entsprechend der Wohnungsgröße gehalten werden. Diese Tierhaltung darf nicht zu einer eine Verwahrlosung der Wohnung sowie einer unzumutbaren Belästigung der Mitmieter führen. AG Neustadt (Rübenberg), Urteil vom 27. Juli 1998, Az: 48 C 435/98.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/tierhaltung.htm

Wenn mit dem Nachbar nicht zu reden ist wende Dich an die Hausverwaltung.

Ob Eigentumswohnung oder nicht... Du kannst verlangen, die Lärmbelästigung durch die Vögel abzustellen. Anderenfalls das Ordnungsamt einschalten. Im Interesse einer erträglichen Nachbarschaft würde ich jedoch erst einmal versuchen einen für beide Seiten akzeptablen Kompromiss zu finden.

Moin, moppedmann!

Möglicherweise gibt es saisonal eine verstärkte Geräuschbelästigung während der Aufzucht der jungen Vögel, die lauthals ihre Eltern anbetteln. Das machen unsere wilden Vögel auch, aber wir hören darüber hinweg – empfinden es sogar als schön, weil es so schön entfernt ist.

Es hat nicht jedes Küken die Stimme einer ausgewachsenen Nachtigall und nicht jedes Kind die des Udo Lindenberg; aber liebenswert sind alle hässlichen Entlein. Man muss sie nur auch lieben wollen!

Wegen deiner Allergie ist es aber ratsam, dass sich die Versammlung einigt auf die Vögel oder dich. Stell sie vor diese Wahl nur, wenn du dir in der Sache ganz sicher bist! Das ist mein Rat. Ansonsten ertrag die Natur und ihre Geschöpfe! Das musst du überall.

Ich wohne in einer Egentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus, ja was denn - Mieter odr Eigentümer?

Als Mieter setzt man sich zunächst mit dem Vermieter in Verbindung und beshreibt ihm die Problematik. Als Eigentümer trägte man dieses in einer Eigentümerversammlung vor.

Wohnst du denn in einem Zweifamilienhaus, oder haben nicht andere Wohnparteien aufgrund der Vögelhaltung ebenso Probleme?

Das überrmäßige halten von Vögeln in einer Wohnung ist lediglich unter Rücksichtsnahme auf andere Wohnparteien erlaubt.

Futterreste, Kot etc. verursacht durch die Vögel in der Nachbarwohnung brauchst du keinesfalls zu dulden.

Zum Mitschreiben: "Ich wohne in einer Egentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus." Da sollten keine Fragen nach dem Mietverhältnis aufkommen! Trüge man sein Anliegen der Eigentümerversammlung vor, so würde demokratisch entschieden, welche Tiere in welcher Anzahl in den einzelnen Parteien verboten, geduldet und / oder erlaubt sind. Dabei werden auch Einzelschicksale berücksichtigt. Man kann darüber sprechen! Soweit sind wir konform.

Der Unterschied zwischen Vogelhaltung und Vogelzucht ist gewaltig. Da würde ich ansetzen. Der Lärm und die Verunreinigungen aus Zucht müssen nicht hingenommen werden. Da muss die WEG handeln. Als Mieter ist das einfacher, denn da könnte man mit Mietminderung reagieren, als Eigentümer ist das nicht so einfach. Denn man hat kein Druckmittel.

Was möchtest Du wissen?