IST DER FIAT 500C EIN GUTES ANFANGSAUTO?

11 Antworten

Prinzipiell ist gegen den Fiat nichts einzuwenden. Ich finde ihn recht teuer für das, was er ist, aber schnuckelig ist er schon.

Die zu erwartenden Kosten kannst du bei autokostencheck.de ganz gut ermitteln.

Fang mit einem alten  Golf oder Polo so in der größe  an 50-75 PS das reicht , den Fiat und BMW / Mini  kannst du dann kaufen bei min 150.000 Km reine Fahrpraxis  da Du in den ersten Jahren  garantiert Unfälle bauen wirst da ist noch keiner aus der Fahrschule gekommen und hat 2-5 Jahre  Unfallfrei gefahren , es sei auf dem Beifahrersitz  . Den die meisten Unfälle passieren den 18-25 jährigen und den über 75 jährigen  Menschen . Schon die erste fahrt im neuen Wagen kann es schon krachen  .    

Da muss ich leider zustimmen. Erst dieses Jahr hab ich meinen Japaner den Hang hoch gehagt und dabei das Gerüst vom Verkehrsschild verbogen.... Der Wagen war leider totalschaden.

Also, das ist vollkommen übertrieben, dass alle Fahranfänger Unfälle bauen.

Gegen den Fiat ist nichts einzuwenden. Jedoch gibt es wie bei allen Caprios probleme mit dem Faltdach. Im Winter bieten sie leider wenig Isolation und sie sollten gepflegt werden. Ansonsten reisen sie ein oder die mechanik verklemmt. Desshalb rate ich zum normalen Fiat 500.

In der Werkstatt wo ich arbeite, hatte ich schon ein mal das vergügen einen service samt Zahnriemen durchzuführen. Man kommt relativ gut an die Teile hin. Kleines Manko ist eben der Zahnriemenintervall. Ich weis nicht mehr genau, aber er liegt glaube ich bei allen 80.000KM. Das kann man aber im serviceheft nachlesen.


Manko? Für die Werkstatt, denn Mitbewerber benötigen diesen Wechsel schon bei 50 bis 60.000 km, oder?

An Deiner Stelle würde ich einen Gebrauchten kaufen der schon ein paar Jahre auf dem Bückel hat und günstig in der Anschaffung und im Unterhalt ist. Gerade als Anfänger passieren leicht mal kleinere Unfälle wie Parkrempler etc. und dann bist du froh wenn die neue Stoßstange nur hundert und keine tausend Euro kostet.

Meiner Meinung nach ist es sowieso schwachsinnig einem 18-Jährigen ein neues Auto zu kaufen, auch wenn Papa das Nötige Kleingeld hat.

Ich kaufe sowieso gebraucht. Allerdings kann ich mich nicht entscheiden, da alle etwa das gleiche Kosten.

@Abcdegras

Hast Du ein paar Links parat? Dann könnte ich mir die Autos mal anschauen.

@stillProtesting

autoscout24.de/angebote/fiat-500c-cabrio-14-16v-lounge-voll-benzin-schwarz-262410906

es geht leider nur ein link pro kommentar

@Abcdegras

ww3.autoscout24.de/classified/267973408?asrc=fa|as&testvariant=list3tiers&tierlayer=fa

@Abcdegras

Aaaalso:

Von dem TT würde ich Dir abraten. 195 tkm sind für ein Auto mit 200 PS nicht gerade wenig. Der wird teilweise ziemlich getreten worden sein und Ersatzteile sind bei relativ neuen Audis ziemlich teuer. Außerdem finde ich eine 2 Liter Maschine für einen Anfänger zu viel.

Der BMW und der MINI scheinen relativ solide zu sein, aber da beide aus dem Hause BMW sind, sind die Unterhaltskosten, verglichen mit Seat/Fiat/Renault etc. sehr hoch. Selbst der kleine MINI kann ziemlich kostspielig werden, da Du quasi einen kleinen BMW kaufst.

Am klügsten scheint mir der Fiat, da er von allen laufenden Kosten her am günstigsten ist und außerdem ziemlich klein und übersichtlich ist.

Die Kosten, die monatlich auf Dich zukommen, kannst Du auch im Internet nachlesen (z.B. www.autokostencheck.de/).

Es empfiehlt sich auch im Voraus bei der Versicherung anzufragen was die jeweiligen Autos kosten würden.

@stillProtesting

Ok, Vielen Dank für die Hilfe :) Ja, ich glaube meine Wahl wird auf den Fiat fallen, den 1er Bmw und den Audi hat mir eh jeder schon ausgeredet. Fällt dir vielleicht zufällig noch ein Auto ein, dass realtiv günstige Unterhaltskosten hat und verhältnismäßig gut aussieht? (also ein VW Polo oder 3er Golf kommt nicht in Frage, die sind mir mit zu vielen "Vorurteilen" verbunden und außerdem meiner Meinung nach nicht schön :) )

@Abcdegras

Achja, dazu fällt mir noch ein, dass der Audi A1 auch auf meiner Wunschliste stand, aber der ist ja schon in der Anschaffung ziemlich teuer..

@Abcdegras

Es gibt massenweise Autos die Deinem "Beuteschema" entsprechen würden, wie zum Beispiel Ford Focus/Fiesta, Hyundai i20/i30 und allegemein recht viele Asiaten.

Empfehlenswert ist auch ein Skoda Fabia, die zweitneuste Generation. Sieht schick aus, ist übersichtlich und nicht allzu teuer. Den würde ich auch für sehr sinnvoll halten.

Schau dich mal aber auch nach anderen Fiat 500 Modellen um, denn für das Geld bekommt man schon welche die gerade erst 20.000 km gelaufen sind.

@NathanSkyline

bei mobile.de und autoscout24 habe ich keine besseren gefunden.

ach sooo ein quatsch was alle schreiben... per se stimme ich zu, dass du nicht zuviel geld ausgeben solltest, aber ein auto bringt dir halt auch nix, wenn du dann nur probleme damt hast, weil er aus irgendwelchen gründen nicht geht!

mit nem 1er BMW bist du auf der sicheren seite, die sind zuverlässig!

mini cooper s kann ich auch nur empfehlen!

-> aber ich würde an deiner stelle alle mal probe fahren und einfach testen, welcher dir am meisten taugt, denn du musst gut damit zurecht kommen, dich wohl fühlen etc.... (und vlt magst du auch, wenn er n bissl sportlicher ist)

-dass du in deinen ersten jahren eh unfälle baust ist nur quatsch, also sicher kanns mal passieren... aber das kann auch erfahrenen passieren, da würd ich mir jetz keinen kopf drüber machen!

(mein tipp wär übrigens ein seat leon, der is im eingeschränkten sinne sportlich, klein, praktisch und eine bank!)

Danke :)

hmm, aber der einzige, der mir aus der "leon" serie gefällt, ist der 3, und der ist leider etwas zu teuer..

@Abcdegras

Geschmack ist natürlich auch ein wichtiges Kriterium. Aber dann kann ich dir den Cooper S definitiv auch empfehlen.

Was möchtest Du wissen?